Das Jojobaöl ist ein echtes Allround-Talent. Es wird in vielen Hautpflegeprodukten eingesetzt, da es sehr gute hautpflegende Eigenschaften hat. Erfahren Sie im weiteren Artikel mehr über Jojobaöl, wie es wirkt, welche Eigenschaften es hat und wo es überall eingesetzt wird. Hier können Sie ihr Wissen über die Haut testen.

Die Inhaltsstoffe von Jojobaöl

Chemisch gesehen handelt es sich beim Jojobaöl nicht um ein Öl sondern um ein Wachs. Das Wachs besteht aus langkettigen Wachsestern, welche bei normaler Raumtemperatur flüssig sind. Zudem ist das Wachs ölig. Diese Eigenschaften des Wachses lassen vermuten, dass es sich also tatsächlich um ein Öl und nicht um ein Wachs handelt. Neben den Esterwachsen enthält das Jojobaöl noch freie Sterole und Tocopherole. Bei beiden Inhaltstoffen handelt es sich um Vitamin-E-Verbindungen, die lipophil, als fettbindend wirken.

Die Wirkungen des Jojobaöls

Die enthaltenen Wachse wirken fettbindend. Sie ähneln dem menschlichen Hauttalg und lassen sich sehr gut mit diesem mischen. Auch eine Mischung mit öligen Inhaltsstoffen ist sehr gut möglich. Wenn sich die Wachse mit menschlichem Talg mischen, entsteht ein dünner, nicht verklebender Fettfilm auf der Haut. Auf diese Weise wird Feuchtigkeit in die Haut eingeschlossen, ohne die Poren zu verstopfen.

Die enthaltenen Tocopherole und freien Sterole wirken ebenso, wie die Wachse, lipophil. Auch sie lassen sich sehr gut mit anderen Wachsen mischen. Das Tocopherol und die freien Sterole sind Vitamin-E-Verbindungen, die antioxidative Eigenschaften besitzen.

Die Wirkungen auf einen Blick:

  • Die Wachse und Vitamin-E-Verbindungen wirken fettbindend
  • Die Inhaltsstoffe lassen sich sehr gut mit anderen Wachsen mischen
  • Das Tocopherol und die freien Sterole wirken antioxidativ

Die Eigenschaften von Jojobaöl

Das Jojobaöl hat feuchtigkeitsspende Eigenschaften. Die Inhaltstoffe verbinden sich mit dem Talg der Haut und bilden einen Schutzfilm, der die Haut mit Feuchtigkeit versorgt, dabei aber nicht die Poren verstopft. So wird die Hautelastizität verbessert und die Haut kann sich selbst mit Feuchtigkeit versorgen.

Jojobaöl hat eine antimikrobielle Wirkung. Das Öl sorgt für schlechte Lebensbedingungen von Bakterien, besonders die, die für Akne verantwortlich sein können. Dieser Vorteil wird auch genutzt, um Pflegeprodukte mit weniger Konservierungsstoffen zu versetzen.

Es hat nur einen schwachen Eigengeruch und kann daher als Trägersubstanz für ätherische Öle verwendet werden.

Das Öl eignet sich als Stabilisator für Pflegeprodukte. Die Antioxidantien schützen vor dem ranzig werden anderer Öle.

Die emulgierende Wirkung wird genutzt, da Jojobaöl das Trennen verschiedener Inhaltstoffe verhindert.

Jojobaöl hat bietet einen leichten Sonnenschutz. Es verfügt über einen Lichtschutzfaktor von drei bis vier.

Einsatzgebiete von Jojobaöl

Das Öl wird in Hautpflegeprodukten eingesetzt. Es ist besonders für empfindliche und allergische Haut geeignet. In der Aknebehandlung ist es ebenso bewährt, wie bei der Pflege trockener, spröder und gereizter Haut. Zudem wird es in Augenpflegeprodukten und Sonnenschutzcremes verwendet. Es ist ebenso als Basisöl für ätherische Öle geeignet.

image: konradbak – Fotolia

Werbung