Trockene, schuppende und juckende Haut ist äußerst unangenehm und kann im Alltag stark beeinträchtigen. Eine auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmte Pflege ist in diesen Fällen unverzichtbar, um die gereizte Haut zu beruhigen und nachhaltig mit Feuchtigkeit zu versorgen. Erfahren Sie hier, wie Sie trockene Haut wieder glatt und geschmeidig pflegen.

Die Basispflege für trockene Haut

Reinigen Sie Ihre Gesichtshaut zweimal täglich mit einer milden Reinigungslotion und verwenden Sie dabei ein Produkt, das pH-neutral ist, da dieses den natürlichen Säureschutzmantel der Haut nicht angreift. Duschen sollten Sie jedoch höchstens einmal täglich, und das lediglich mit warmem, nicht mit heißem Wasser. Trockene Haut muss nach dem Kontakt mit Wasser mit viel Feuchtigkeit versorgt werden, weshalb eine gute Feuchtigkeitslotion unerlässlich ist, damit die Haut gesund bleibt. Benutzen Sie dabei für die empfindliche Gesichtshaut eine andere Creme als für den Körper. Außerdem ist es empfehlenswert, nur solche Pflegeprodukte zu benutzen, die keine Duft- oder Konservierungsstoffe enthalten, da diese die Haut reizen können. Drogerien und Apotheken haben eine große Auswahl an Naturkosmetik in ihrem Sortiment, die speziell auf die Bedürfnisse von trockener und empfindlicher Haut zugeschnitten ist.

Was Sie ansonsten berücksichtigen sollten

Sie können aber noch mehr unternehmen, damit Ihre Haut dauerhaft weich und geschmeidig bleibt. Im Sommer sollten Sie sich nach einem Aufenthalt in salzigem Meerwasser gründlich abduschen, da Salz die Poren stark austrocknet. Außerdem ist es empfehlenswert, feuchtigkeitsspendende Sonnenschutzprodukte zu verwenden. In den Wintermonaten ist das Risiko für trockene Haut besonders groß, denn sowohl das kalte Wetter als auch die trockene Heizungsluft in den Innenräumen können ihr stark zusetzen. Benutzen Sie einen Luftbefeuchter und cremen Sie sich im Bedarfsfall häufiger ein. Wenn Sie immer wieder unter trockener und stark juckender Haut leiden, sollten Sie sich jedoch von einem Arzt beraten lassen, um Hautkrankheiten wie zum Beispiel Neurodermitis als Ursache auszuschließen.

Nicht nachlässig werden

Auch wenn Sie Ihre Haut erfolgreich geschmeidig gepflegt haben und Trockenheit kein Thema mehr für Sie ist, sollten Sie die Hautpflege nicht wieder vernachlässigen. Die konsequente Pflege sollte ein selbstverständlicher Bestandteil Ihres Alltags sein, um Rückfälle zu vermeiden und sich langfristig an einem schönen, gesunden Hautbild erfreuen zu können.

Bild: krimar – Fotolia

Werbung