Der erste Eindruck zählt

Egal, wo man hingeht – der erste Eindruck entscheidet darüber, ob man den Job kriegt, wie man im Geschäft bedient wird und ob die Menschen mit einem reden. Für diesen ersten Eindruck ist ein gepflegtes Äußeres wichtig – nicht nur, weil die anderen natürlich auf die „Verpackung“ schauen, sondern auch deswegen, weil man sich in einem gepflegten Körper besser fühlt, und das strahlt man auch aus.

Deswegen ist die Pflege von Gesicht und Körper von so großer Bedeutung. Dabei ist es eigentlich egal, auf welche Art von Pflegeprodukten man zurückgreift – teure Markenprodukte, günstigere Artikel, aktuelle Trends oder Altbewährtes.

Eine wertvolle Unterstützung, die nicht vernachlässigt werden sollte, bieten nach wie vor die kleinen Helfer aus der Apotheke der Natur. Viele davon kennen wir als Hausmittelchen aus Omas Zeiten – das Kaffeesatz-Peeling oder die Gurkenscheiben gegen Augenringe. Andere sind kaum bekannt, dafür jedoch nicht weniger nützlich. Ein Aufguss aus Lavendel in Essig, zwei Wochen stehen gelassen und dann im Verhältnis 3:1 mit Wasser verdünnt, ist ein herrlich erfrischendes und klärendes Gesichtswasser, das auch bei gereizter Haut nach der Rasur hilft. Honig hilft bei spröden Lippen oder schlecht heilenden oberflächlichen Verletzungen. Und wer über trockene Haut verfügt, sollte einmal ein Bad probieren, dem 1 Becher Sahne, 2 Esslöffel Honig sowie je ein Esslöffel Salz und Speiseöl beigemischt wurden. Ihr werdet euch so schön und gepflegt fühlen wie Kleopatra persönlich.

Werbung