Laser-Peeling – Fältchen entfernen ohne Skalpell


Bei einem Laser-Peeling wird die obere Hautfläche der zu verschönernden Körperstelle abgetragen. Dies geschieht durch Verdampfung der Hautoberfläche. Durch diese Behandlung bekommt die Haut ein jüngeres, glattes Erscheinungsbild. Eine Laserbehandlung ist sinnvoll um kleinere Fältchen, Altersflecken, Aknenarben oder Krähenfüße zu entfernen.

Bei richtiger Vor- und Nachsorge und beim richtigen Umgang seitens des Arztes mit dem Laser können mit einem Laser-Peeling sehr gute Ergebnisse erzielt werden. Um Pigmentstörungen zu vermeiden, darf die Haut bereits einige Wochen vor der Laserbehandlung keinen Sonnenstrahlen mehr ausgesetzt werden. Auch ein Sonnenbad im Solarium ist nicht gestattet.

Wenn beispielsweise ein CO2-Laser verwendet wird, können durch das zu tiefe Eindringen der Laserstrahlen Schwellungen und Rötungen entstehen, die mehrere Monate benötigen um abzuheilen. Durch die starke Hitzeentwicklung beim Laser-Peeling kann es bei der Behandlung, durch eine unsachgemäße Bedienung, auch zu Verbrennungen kommen, wobei die Gefahr besteht, dass Narben zurückbleiben. Der Arzt muss den Laser also perfekt beherrschen.

Ich bin der Meinung, dass das Laser-Peeling an sich eine gute Möglichkeit ist, ohne Skalpell gegen Fältchen vorzugehen. Man sollte sich vorher aber eingehend über den durchführenden Arzt informieren. Wie viele Laserbehandlungen hat er bereits durchgeführt und über welchen Zeitraum arbeitet er schon mit dem Laser? Auch ein Internet-Forum zu diesem Thema kann bei der Auswahl eines Arztes sicherlich behilflich sein.

Werbung

One comment

///////////////
  1. Susi

    Warum sollte man die Fältchen entfernen? Das altern kann man nicht verhindern und ältere Menschen strahlen immer Erfahrung und Reife aus. Ist meine Meinung.

Comments are closed.