Manchmal möchte man ganz besonders erholt aussehen! Dann braucht man eine Extrapflege-Einheit, die es in sich hat: Gesichtsmasken wirken schnell und intensiv und schenken unserer Haut so was wie Ferien in einigen Minuten. Auftragen und entspannen – und dann die darin enthaltenen Wirkstoffe einfach arbeiten lassen!

Wellness-Masken

Ab in die Maske! Das sollten Sie sich öfter sagen. Pflegemasken wirken nämlich deutlich effektiver als normale Cremes und sorgen für eine geballte Ladung Entspannung im Gesicht. Warum das so ist? Weil Masken in der Regel nur 5 bis 10 Minuten auf der Haut belassen werden, sind sie mit einer vielfach höheren Wirkstoffkonzentration ausgestattet. Und: Mehr bringt in diesem Fall auch mehr!

So hat Ihre Haut noch mehr davon

Noch besser gelangen die Wirkstoffe in die Haut, wenn Sie vorher ein Peeling machen. Oder: vor dem Auftragen der Maske ein heisses Bad nehmen – feuchte Wärme sorgt dafür, dass sich die Poren öffnen und die pflegenden Substanzen direkt in die Haut eindringen können. Übrigens: die Maske kann auch mal hauchdünn aufgetragen über Nacht einwirken. Der Haut gefällt’s auf jeden Fall!

Luxus für’s Gesicht: Vliesmasken

Das Non-Plus-Ultra der Gesichtspflege sind Vliesmasken! Vliesmasken sind kleine Tücher, die mit Anti-Aging-Wirkstoffen oder Feuchtigkeitsboostern getränkt sind. Man legt sie auf das Gesicht, drückt sie ein wenig an und relaxt einige Minuten. Dann das Tuch abnehmen, Konzentratreste in die Haut einmassieren und staunen! Ihr Teint sieht strahlend und bestens erholt aus. Vliesmasken mit verschiedenen Wirkungen gibt es in Drogerien und Parfumerien. Wir wünschen gute Erholung…

Foto: Uwe Grötzner – Fotolia