Wer wie ich alle Preisverleihungen, Filmfestspiele, royale Hochzeiten und Modenschauen im Fernsehen mitverfolgt, blickt neidisch auf die scheinbar makellose Bräune der Stars und Sternchen. Wer allerdings weiß, dass dieser Teint nicht immer „naturgegeben“ oder durch lange Sonnenbäder hart erarbeitet ist, hat wohl schon einmal von Spray Tanning gehört, dem letzten Schrei in Sachen Beauty-Sommerteint: Hier kommt die Bräune nämlich aus der Dose.

Gesund bräunen, ohne zu schwitzen

Die berühmte Lederhaut – dunkelbraun und faltig – ist ein abschreckendes Beispiel dafür, was UV-Strahlung und Power-Bräunen am Strand aus der Haut im Alter machen – das Hautkrebsrisiko nicht zu vergessen. Wer gesund und schön altern, auf schöne Sommerbräune aber nicht verzichten möchte, kann der eigenen Haut mit dem Wirkstoff DHA den gewünschten Teint geben. Denn dieser Wirkstoff hat die Eigenschaft, sich mit den Proteinen in der obersten Hautschicht zu verbinden und so streifenfrei zu bräunen. Beautysalons und Kosmetikstudios haben in der Regel spezielle Sprühkabinen, in denen dich ein Sprühnebel sanft einhüllt und so ebenmäßig bräunt. Ein Plus gegenüber Strand und Solarium: Es geht schnell, ist UV-frei und damit ungefährlich für die Haut. Außerdem ist das Ergebnis noch am gleichen Tag sichtbar, hält bis zu zwei Wochen und ist nicht teurer als ein paar Besuche im Solarium, denn eine Anwendung kostet durchschnittlich 15 bis 30 Euro. Die nächste Einladung zur Hochzeit kann also kommen, und sei es im Winter…

Bild: Kai Schirmer – Fotolia