Frauenteint mit Kussmund

Jeder kennt es: Dieses Strahlen, das man mit sich herumträgt, wenn man besonders glücklich ist… Unabhängig von äußeren Faktoren – einem neuen Lover, der bestandenen Fahrprüfung, dem Wiedersehen mit der besten Freundin – kann man auch mit eigenen Mitteln dabei helfen, die Haut so richtig zum Leuchten zu bringen. Wie’s geht, erfahren Sie hier.

Erster Schritt: Reinigen

Ohne sie leuchtet gar nichts: eine porentiefe Reinigung ist so etwas wie die Basis für strahlende Haut. Unbedingt jeden Abend das Gesicht reinigen und dabei gründlich von Make-up-Resten befreien! Spezielle Massagebürsten oder reinigende Peelings verbessern das Ergebnis noch, lösen abgestorbene Hautschüppchen ab und bereiten die Haut auf die nachfolgende Pflege vor.

Zweiter Schritt: Intensivpflegen

Was unsere Haut vor allem braucht: Feuchtigkeit. Im Sommer darf es gern ein bisschen mehr sein! Aber auch aufhellende Cremes oder hochkonzentrierte Seren können den Teint in Windeseile wieder zum Leuchten bringen. Welches Produkt speziell für Ihren Teint das Beste ist, kann Ihnen die Kosmetikerin oder der Hautarzt sagen.

Dritter Schritt: Tönen

Ganz wichtig: das Make-Up muss genau zum Hautton passen, sonst wirkt der Teint schnell unnatürlich. Auch sollte nicht zu viel Make-Up benutzt werden – die Farbe legt sich schwer auf die Haut und erstickt jedes Fünkchen Glow bereits im Keim. Für ein besonders gleichmäßiges Resultat und um Ränder und Flecken zu vermeiden, benutzen Sie am besten ein feuchtes Make-Up-Schwämmchen. Damit Ihr Lieblings-Make-Up dünn auf die Haut auftragen – und strahlen!

Foto: seprimoris – Fotolia

Werbung