Damit Ihre Lippen immer samtig weich und gut durchblutet sind, verlangen sie das ganze Jahr hindurch nach einer ganzheitlichen Pflege. Am wichtigsten ist die Lippenpflege allerdings im Winter und im Sommer, wenn die Lippen besonders stark angegriffen werden. Um wirklich weiche Lippen zu bekommen, reicht es aber nicht aus, sie mit fettenden Pflegeprodukten vor dem Austrocknen und damit einhergehenden Hautrissen zu schützen. Zudem sollte Ihre Lippenpflege ein regelmäßiges Peeling sowie häufige Massagen umfassen.

Pflegeprodukte

Einige empfehlenswerte Massagemethoden

Massagen sorgen für eine Durchblutung der Lippen, wodurch sie sichtbar voller und farbintensiver wirken. Zudem machen Massagen Lippen geschmeidiger, was der Bildung von Hautrissen entgegenwirkt. Ungeachtet dessen sterben die oberen Hautschichten bei einer guten Durchblutung langsamer ab, weshalb Sie dank der Lippenmassagen seltener ein Lippenpeeling machen müssen. Beste Ergebnisse versprechen selbstverständlich spezielle Massagegeräte, die Sie im Handel bekommen. Allerdings sind diese nicht zwingend notwendig, da Sie bereits mit einer elektrischen oder auch mit einer herkömmlichen Zahnbürste ähnliche Effekte erzielen können. Wichtig ist nur, dass Sie für Ihre Lippenpflege eine Zahnbürste mit Borsten, die Ihre Lippen nicht verletzen, verwenden. Eine weitere Massagemethode ist, zunächst Lippen mehrmals unter leichtem Druck an der entgegengesetzten Zahnreihe entlangzuziehen. Der durchblutungsfördernde Effekt, den Sie so erzielen, lässt sich nochmals merklich steigern, indem Sie zart kauend an den Lippen saugen. Außer dass Sie keine Hilfsmittel benötigen, hat diese Massagemethode noch zum Vorteil, dass Sie sie einfach zwischendurch anwenden können, wodurch Ihre Lippen immer voll und farbintensiv wirken werden.

Ein effektives Lippenpeeling muss nicht teuer sein

Körperzellen sterben nach einer gewissen Zeit ab, was an sich kein Problem ist, da sie umgehend durch neue Zellen ersetzt werden. Allerdings sind abgestorbene Hautzellen, die übrigens ein besonders kurzes „Verfallsdatum“ haben, klar sichtbar. Außerdem machen sie Ihre Lippen trocken und spröde. Daher ist ein regelmäßiges Lippenpeeling, für das Sie entsprechende Produkte, die Ihnen in Kosmetikgeschäften, Drogeriemärkten und Apotheken offeriert werden, nutzen können, wichtig. Alternativ zu teuren Peelingprodukten können Sie aber auch Dinge, die sich wohl in nahezu jedem Haushalt finden lassen, verwenden. So zum Beispiel herkömmlichen Honig, den Sie auf Ihre Lippen auftragen und nach kurzer Einwirkzeit wieder mit klarem Wasser abwaschen. Besonders weiche Lippen bekommen Sie, wenn den Honig, dessen Wirksamkeit sich durch Beimischen von Rohrzucker nochmals steigern lässt, mit einer Zahnbürste in die Lippen „einmassieren“ und dann mit der letztgenannten Massagemaßmethode wieder entfernen.

Foto / VALUA VITALY – Fotolia
Werbung