Die Langhaarträger unter euch kennen es vielleicht: Durch häufiges Shampoonieren wird das Haar immer trockener, speziell in den Längen. Nicht zuletzt deshalb waschen viele ihre Mähne nur mit einem Conditioner, der das Haar lediglich pflegt und nicht austrocknet.




Shampoo kann das Haar austrocknen

Insbesondere lockiges Haar benötigt eine reichhaltige Feuchtigkeitspflege. Wird der Mähne zu viel Feuchtigkeit entzogen, trocknen die Spitzen aus. Doch habt ihr schon einmal daran gedacht, dass das Haar aufgrund häufiger Haarwäschen austrocknen kannDie „CO-Methode“ (Conditioner only) ist eine etwas mildere Art und Weise, das Haar zu reinigen. Hierbei wird statt eines Shampoos einfach ein gewöhnlicher Conditioner zum Haarewaschen genutzt. Das Ergebnis: Euer Haar gewinnt deutlich an Glanz zurück. Für all diejenigen, die das Gefühl haben, dass ihr Haaransatz nach mehrmaliger Anwendung der „CO-Methode“ fettig wird, können stattdessen die „CWC-Methode“ (Conditioner/Wash/Conditioner) anwenden. Hierbei wird euer Haar im Wechsel mit Conditioner und beim nächsten Mal mit Shampoo gewaschen. Wenn ihr euer Haar lediglich mit einem Conditioner wascht, solltet ihr ihn für circa zehn Minuten einwirken lassen und anschließend mit kälterem Wasser ausspülen. Im Anschluss das Haar noch mit einer Naturhaarbürste kämmen und eventuell wenige Tropfen Öl in die Spitzen einarbeiten. Fertig!

Inhaber des Bildes: Thinkstock, iStock, puhhha