Rundum schön durch Honig? Das geht tatsächlich. Die pflegenden Wirkstoffe aus dem Bienenstock sind nämlich ein natürlicher Beauty-Booster und verwöhnen die Haut mit jeder Menge wertvoller Nährstoffe! Was Honig alles kann und wie Sie ihn am besten anwenden, lesen Sie hier.


Honig für die Körperpflege

Da steckt viel drin – Honig ist mehr als ein süßer Genuss

Er schmeckt nicht nur auf dem Frühstücksbrötchen – Honig enthält neben Enzymen und Vitamin B2 auch noch Carotin und Aminosäuren. Seine heilsame Wirkung zeigt sich zum Beispiel in der Pflege der Lippen: Pur auf die zarte Haut gestrichen, sorgt er umgehend für Geschmeidigkeit. Auch viele Kosmetikprodukte machen sich die Kraft des Honigs zunutze. Er steckt in einer Vielzahl von Cremes und versorgt unsere Haut mit Substanzen, die sie zum Schönsein unbedingt braucht.

Verwöhnprogramm für die Hände

Gerade im Winter sind sie oft rau und rissig: Unsere Hände brauchen jetzt dringend intensive Pflege. Ein Handbad kann Wunder wirken – und ist ganz einfach vorzubereiten. Dazu 1 EL Olivenöl ein wenig erwärmen und mit 1 EL Honig verrühren. Warmes Wasser in eine ausreichend große Schüssel geben und die Mischung dazugeben. Anschließend 15 Minuten lang die Hände darin baden und genießen! Pflegt wunderschön weich. Statt der Hände können natürlich auch die Füße mit einem Honigbad verwöhnt werden!

Honig für die Haut – Balsam für die Seele

Honig hat nicht nur eine leicht antibakterielle Wirkung sondern bringt auch die Mikrozirkulation unserer Haut wieder so richtig in Schwung. Körpercremes in denen Honig enthalten ist, vitalisieren außerdem unsere Haut, schenken ihr wichtige Nährstoffe und sorgen für Elastizität und ein ebenmäßiges Hautbild. Gleichzeitig verwöhnt ihr natürlicher Duft die Sinne und harmonisiert unsere Seele. Probieren Sie es aus – es lohnt sich…

Foto: racamani – Fotolia

Werbung