Wow – diese Lippen! Kaum ein Kosmetikprodukt kann den Typ so sehr verändern wie der Lippenstift! Für die Auswahl des richtigen Farbtons sind vor allem Haarfarbe und Teint entscheidend. Das perfekte Rot zaubert ein Strahlen ins Gesicht. Wie Sie herausfinden, welche Nuance Ihnen am besten steht, lesen Sie hier.

schöner roter Frauenmund

Orange ist exotisch

Gerade total angesagt: fruchtige Orange-Töne. Die begeistern auch im Winter! Vor allem brünette Frauen mit einem gelb- oder olivstichigen Hautton sehen damit toll aus. Damit die Farbe nicht verläuft, zeichnen Sie die Lippenkonturen am besten mit einem Lipliner vor. Besonders verführerisch wirkt orange, wenn Sie auf die Lippenmitte einen Tupfer Gloss auftragen.

Elegant, weiblich, alltagstauglich – klassisches Rot ist immer stylish

Ein kräftiges, klares Rot: Schon Coco Chanel schritt mit diesem Look durch’s Modeleben. Ein heller Porzellan-Teint mit leuchtend roten Lippen ist der Klassiker aller Make-ups – Popstars wie Madonna oder Gwen Stefani und Ikonen wie Marilyn Monroe sind damit berühmt geworden. Ein Tipp von Profis: Eine vorher auf die Lippen aufgetragene Grundierung, auch Base genannt, sorgt dafür, dass die Farbe nicht verwischt und nach kurzer Zeit wieder verschwunden ist.

Frische für Blondinen – Pink passt perfekt

Ein optimaler Lippenlook für Blondinen: Klares, kühles Pink lässt Lippen leuchten! Wer Süßes mag, liebt Pink – schließlich erinnert uns Rosa immer ein wenig an Bonbons und Zuckerstangen. Frauen mit heller Haut und hellem Haar verleiht er eine ganz besondere Ausstrahlung, sie wirken damit jünger und frecher. Für einen längeren Halt die Lippenfarbe einmal auftragen und mit einem Papiertuch zart abtupfen. Danach dann die Lippen ein zweites Mal schminken.

Für den Abend – Glamour bitte!

Sie planen den großen Auftritt am Abend? Dann tragen Sie matte Beerenfarben auf den Lippen! Zusätzlich auf die Wangen einen Hauch Rouge geben und sanft nach außen auslaufen lassen. Richtig festlich wird das Make-up, wenn Sie mit Highlightern arbeiten. Dafür kleine Akzente in den Augenwinkeln setzen.

Foto: Anatoly Tiplyashin – Fotolia

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.