Beine enthaaren: Schmerzfrei wachsen, geht das?

Das Thema Beine enthaaren ist für Frauen ein leidiges Thema. Besonders effektiv ist die Haarentfernung mit Wachs: Nach der Behandlung wachsen die Haare etwa einen Monat lang nicht nach. Viele scheuen die Schmerzen beim Wachsen, doch das muss nicht sein: hier die besten Tipps zum schmerzfreien Enthaaren mit Warmwachsstreifen.

Beine enthaaren mit Wachs: So funktioniert’s

Wenn das Beine enthaaren mit Wachs für Sie neu ist, sollten Sie zu gebrauchsfertigen Warmwachsstreifen greifen. Ansonsten müssten Sie das Wachs mühsam mithilfe eines Spatels auftragen und anschließend die Enthaarungstücher auflegen. Mit fertigen Streifen sparen Sie Zeit und die Anwendung geht mühelos von der Hand. Zunächst müssen die Wachsstreifen in einem Wasserbad erwärmt werden, sodass das Wachs aufweichen kann. Anschließend entfernen Sie das Trägerpapier und legen den Steifen mit der Wachsseite auf die Haut. Gut feststreichen! Halten Sie beim Abziehen des Wachsstreifens die entsprechende Hautstelle möglichst straff, denn das verringert das Risiko für Schmerzen beim Beine enthaaren. Nun das Papier mit einem Ruck und gegen die Haarwuchsrichtung abziehen. Arbeiten Sie sich auf diese Weise Schritt für Schritt vor, bis Ihre Beine komplett von Haaren befreit sind.

Hautpflege nach dem Beine enthaaren

Nach dem Beine enthaaren ist die Haut besonders empfindlich und neigt zu Irritationen. Damit es gar nicht erst so weit kommt, sollten Sie grundsätzlich Wert auf eine reichhaltige Hautpflege legen. Die Haut muss täglich mit einer Feuchtigkeitscreme versorgt werden, damit sie widerstandsfähig und geschmeidig bleibt und das Enthaaren keine negativen Folgen hat. Direkt nach dem Wachsen sind Lotionen mit Kamille, Panthenol oder Aloe Vera empfehlenswert. Sie beruhigen die Haut und tragen dazu bei, dass sie zart und weich wird. Wenn Sie sehr empfindliche Haut haben, sollten Sie Wachsstreifen erst an einer Stelle testen und beobachten, wie Ihre Haut reagiert. Grundsätzlich sind Warmwachsstreifen für empfindliche Personen jedoch besser geeignet als beispielsweise eine aggressive Enthaarungscreme.

Übung macht den Meister

Mit etwas Übung gelingt das Wachsen der Haare ganz ohne Schmerzen. Benutzen Sie nur hochwertige Enthaarungsprodukte und nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um die Haut nach der Entfernung gründlich zu pflegen, damit es zu keinen Irritationen kommt und die Haut zart und geschmeidig bleibt.

Foto: Thinkstock, iStock, AndreyPopov