Honig und Milch für eine Creme ohne Tierversuche

Honig und Milch für eine Creme ohne TierversucheBeim Essen auf tierische Produkte zu verzichten, fällt den meisten Vegetariern und Veganern leicht – zumindest beim Einkauf. Doch wem Tierschutz ein Anliegen ist, wird nicht bei der Nahrung aufhören. In der Kosmetikindustrie ist es Usus, die Produkte an Tieren zu testen – mit teilweise schwerwiegenden Folgen. Beim Einkauf ist es hier alles andere als leicht, herauszufinden, welche Kosmetikprodukte garantiert auf Tierversuche verzichten. Mit der Naturkosmetik hat sich hier ein neuer Zweig aufgetan, bei dessen Produktion und Anwendung Mensch, Tier und Umwelt geschützt werden.

In Zeiten sich häufender schwerer Hauterkrankungen wird der Ruf nach Bio Naturkosmetik immer lauter. Sowohl Frauen als auch Männer entdecken die wohltuenden, sanften Heilmittel, unter welche auch das Bio Shampoo gezählt wird: es ist eine Wohltat für den ganzen Körper. Ob Gesicht, Körper, Haare oder Zähne, Bio Kosmetik bietet gesunde Mittel um natürlich schön zu sein. Der Körper erhält durch wertvolle Pflegemittel jene Aufmerksamkeit, die er wirklich verdient.

Die Inhaltsstoffe der Naturkosmetik

Die Haut ist das größte Organ des Menschen. Und so wie es ihr geht, so gesund wird sich der Mensch darin fühlen können. Durch den Einsatz von wertvollen Rohstoffen aus dem biologischen Anbau, Wildblüten und sonstigen naturreinen Vorkommen wird dem Körper mit Produkten der Bio Naturkosmetik besondere Geltung zuteil. Darüber hinaus wird die Wirksamkeit der Bio Naturkosmetik durch die Hinzunahme von effektiven Mikroorganismen erhöht. Nur dadurch kann die Haut in ihren wichtigen Funktionen gestärkt werden und gleichzeitig ein Wohlgefühl der besonderen Art entstehen lassen. Weiterhin werden die Sinneswahrnehmung, Stoffwechsel und Schutz vor belastenden Umwelteinflüssen gestärkt und verstärkt.

Gut für die Haut

Im Gegensatz zu konventionellen Produkten weisen jene der Bio Kosmetik stark eingeschränkte Ingredienzien auf. Vor allem jene Menschen, die Probleme mit „normalen“ Kosmetika aus dem Supermarkt oder der Drogerie haben, beschäftigten sich in der Folge mit den Bestandteilen dieser herkömmlichen Kosmetikartikel. Bei zahlreichen Personen treten durch zu häufigen Konsum von Kosmetika Hautunverträglichkeiten auf, die nur mehr sehr eingeschränkten oder generell keinen Gebrauch von konventionellen Produkten mehr ermöglichen. Auch aus diesem Grund sollte man zur Bio Naturkosmetik – zB von Bioemsan – greifen: Hautunverträglichkeiten kommen dabei so gut wie nicht vor, da die Inhaltsstoffe aus kontrolliertem Anbau kommen und somit einer gewissen Qualität entsprechen. So enthält beispielsweise ein Bio Shampoo keine haut- oder augenbelastenden Schadstoffe. Substanzen, die zu Rötungen führen oder chemische Konservierungsstoffe kommen darin so gut wie nicht vor. Dies erklärt auch die gezwungenermaßen geringere Haltbarkeit dieser hochwertigen Bio Naturkosmetik.

Urheber des Bildes: racamani – Fotolia

Werbung