Die Haut mit Kaffee reinigen

Kaffee macht wach und ab einem gewissen Alter kann man von dem braunen Gebräu gar nicht mehr genug kriegen. Doch nicht nur Innerlich macht Kaffee richtig schön wach, auch die Haut kann von der braunen Bohne profitieren.

Peelings kann man natürlich kaufen, doch selber machen kostet nur einen Bruchteil des Geldes und macht dabei auch noch richtig viel Spaß. Außerdem kann man sicher sein, dass in den individuell hergestellten Präparaten keine chemischen Zusätze enthalten sind. In dem eigens hergestellten Peeling ist wirklich nur das was man auch selbst hinein getan hat.

Eine tolle Variante um die Haut frisch und wach aussehen zu lassen ist ein Peeling mit Kaffee. Dabei kann man entweder schon fertiges Pulver nehmen oder wenn man es lieber etwas grober mag selbst eine körnige Mischung aus Kaffeebohnen mahlen.

Kaffeepeeling – Schönheit aus dem Kaffeesatz

Zutaten:

5 Teelöffel Kaffeepulver (am besten dampfend-warm aus dem Kaffeefilter)
1 Teelöffel Honig
1 Teelöffel Olivenöl

Zubereitung und Anwendung:

Zunächst mischt man erst einmal alle Zutaten zusammen. Ist die Masse nach dem Mischen nicht geschmeidig genug, muss man noch ein wenig mehr Honig hinzufügen. Anschließend trägt man die Maske auf das Gesicht auf und spart dabei Augen und Mundpartien aus. Nach einer Einwirkzeit von dreißig Minuten wäscht man die ganze Masse langsam und in kreisenden Bewegungen mit lauwarmen Wasser ab. Das entstehende Peeling ist durch das enthaltenen Koffein besonders anregend für die Haut und strafft sie gleichzeitig.

Kaffeepeeling – frisch gemahlen aus der Kaffeemühle

Zutaten (für mehrere Anwendungen)

Kaffeemühle
2 Tassen Kaffeebohnen
1 Tasse Saure Sahne

Zubereitung und Anwendung:

Die saure Sahne sollte auf Raumtemperatur gehalten sein, da sie dann besonders gut wirkt. Die Kaffeebohnen nicht zu fein, sondern lediglich zu 75% mahlen um den Peelingeffekt zu verstärken. Nach der Vorbereitung einfach die beiden Zutaten miteinander vermischen, so dass eine grobkörnige Masse entsteht und dann auf das Gesicht auftragen. Auch dieses Peeling sollte eine halbe Stunde einwirken und anschließend mit lauwarmen Wasser und kreisenden Bewegungen langsam abgewaschen werden. Hier spendet neben dem Kaffee auch die Sahne zusätzlich Nährstoffe für die Haut und macht sie geschmeidig weich.

Wenn man noch ein wenig Masse übrig hat, kann man das Peeling auch auf dem ganzen Körper anwenden. Besonders im Sommer kann man so die Haut für den perfekten Auftritt besonders weich rubbeln und die Beine ein wenig straffen. Koffein soll ja bekanntlich auch gegen Cellulite helfen.

One comment

///////////////
  1. Peeling-Marleene

    Klasse, das Kaffeepeeling ist eines meiner absoluten Lieblings-Körperpeelings. Man riecht danach einfach mal umwerfend gut 🙂

    vg
    Marleen

Comments are closed.