Clever ausgefeilt – Nagelfeilen

Fingernägel bei Frauen sprechen eine eigene Sprache. Sehen sie gesund und gepflegt aus, spricht dies in den meisten Fällen für die ganze Frau. Sie sind so etwas wie das geheime Sprachrohr der Frau, mit den Farben drückt man die verschiedensten Stimmungen aus, manchmal auch nur schlichte Eleganz. Doch wie kommt man zu den perfekten Nägeln, wenn man nicht jede Woche die Zeit besitzt, um ein Nagelstudio zu gehen.

Das wichtigste Instrument für schöne Nägel ist die Nagelfeile, aber nicht irgendeine, sondern mehrere führen zu den gewünschten Ergebnissen. Da wäre beispielsweise die Sandblattfeile, eine der mildesten Feilen auf dem Markt. Der feine Sand, der auf der Feile aufgetragen wurde, glättet besonders gut die Nagelränder und verhindert letztendlich die Bildung von Spliss. De Sandblattfeile ist insbesondere für weiche und brüchige Nägel geeignet.

Für Glanz bei den Nägeln sorgt die Saphirfeile. Was sich nach Glamour anhört, erzeugt diesen auch. Die Feile wurde feinsten Saphirkörnchen beschichtet und ist dadurch extrem widerstandsfähig. Die Saphirfeile kann bei festen und starken sowie auch künstlichen Nägeln zur Anwendung gebracht werden.

Für besonders rissige und feste Nägel sollte man die Glasnagelfeile verwenden. Sie ist eine Kombination einer feinen und robusten Struktur, die gleichermaßen feilt, formt und versiegelt. Wer sich letztendlich nicht entscheiden kann, nimmt eine multifunktionale Feile, die man mit verschiedenen Feilblättern versehen kann. Auf diese Weise kann jeder Nagel individuell nach Anspruch behandelt werden – ganz schön clever ausgefeilt.

Werbung