Mit dem Frühjahr 2014 kommen auch wieder die neuen Modetrends des Jahres auf uns zu. Der Sommer wird bunt – Rosen-Prints sind ein absolutes Must-Have. Egal ob in romantischer Form oder peppig aufgearbeitet, viele Designer haben ihre Kleider, Röcke, Hosen und andere Kleidungsstücke mit dem angesagten Rosenmuster versehen. Dabei kommt das eigentlich eher konservative Muster bei vielen Designern mit einem rockigen Anstrich daher. Das italienische Modelabel Moschino kombiniert zum Beispiel Minishorts mit Rosenaufdruck und einer Bikerjacke. Dazu kommen noch Netzstrümpfe – so wird aus dem romantischen Rosen-Look ein verruchter und verwegener Stil.

Blousons sind wieder in

Der Blouson wird 2014 einen neuen Frühling erleben. Blousons mit elastischen Bündchen am Saum und an den Ärmeln lassen sich in der Übergangszeit zwischen Frühling und Sommer sehr gut tragen. Neben den sportlichen Modellen gibt es 2014 aber auch feine Modelle aus Seide oder Leder, die nicht nur zu klassischen Röcken getragen werden können. Blousons passen sehr gut auch zu Pencil-Skirts oder Hosen. Generell sind die Kleidungsstücke diesen Sommer wieder weiter und kastiger geschnitten, was gerade bei den Ärmeln anfangs etwas gewöhnungsbedürftig ist. Shirts aus seidenen oder baumwollenen Stoffen und mit Halbarm werden entweder unifarben oder gemustert getragen.

Modefarben im Jahr 2014

In Bezug auf die Modefarbe muss man sich auf Nude-Töne einstellen. Aber keine Sorge, nude heißt in diesem Fall nicht nackt – es handelt sich lediglich um Farben, die an die Hautfarbe angelehnt sind. Dazu gehört ein helles Beige genauso wie verschiedene Braun- oder Cremetöne. Wer besonders im Trend liegen möchte, kombiniert mehrere Nude-Töne miteinander.

Weitere Farben, die im Trend liegen, sind Silber, Gold, Bronze sowie Kupfer, wobei sich gerade der Metallic-Ton Silber besonders durchsetzen wird. Vor allem in der Schuhmode werden silberfarbene Sandaletten, Ankle-Boots oder Pumps zu den Highlights des Frühjahrs/Sommers 2014. Bei den Farbkombinationen liegt nach wie vor schwarz-weiß im Trend, eine Kombination, die man zu jeder Jahreszeit tragen kann – egal ob gepunktet, geblockt oder gestreift.

Der Rucksack als neuer Handtaschentrend

Bei den Accessoires wird sich der Rucksack als neuer Trend durchsetzen. In Mailand oder New York wird er schon zu jedem Kleidungsstück getragen und auch bei uns ist er absolut auf dem Vormarsch. Egal ob zu schulterfreiem Kleid, Minirock oder Hose, die It-Bag macht aus jedem Stil etwas Besonderes. Auf dem Markt sind dabei sowohl klassische Modelle aus Nylon zu beobachten als auch trendige Leo-Print-Rucksäcke in allen nur möglichen Formen und Farben. Das Praktische: Man hat immer genug Platz für das Handy, Bücher, Tablet, Notebook usw. Der Rucksack wird jedoch nicht auf dem Rücken, sondern wie eine Handtasche am Henkel getragen.

Kaschmir-Pullover können das ganze Jahr getragen werden

Kaschmir-Pullover gehören auch zum Trend im Jahr 2014. Es gibt sie in vielen verschiedenen Dicken, zum Beispiel zweifädig oder vierfädig. Beim zweifädigen Kaschmir werden zwei Fäden zu einem Zwirn verbunden und beim vierfädigen vier. Zweifädige Kaschmir-Pullover können das ganze Jahr über getragen werden. Vier- oder mehrfädige Pullover sind flauschiger und passen eher zu den kühleren Tagen. Einfädige sind leicht, bequem und kaum zu spüren und passen so sehr gut in den Sommer. Der Winter-Kaschmir-Pullover ist aus mehrfädigem Kaschmir, das bedeutet Hautfreundlichkeit und große Wärmespeicherfähigkeit. Reine Kaschmirprodukte von mabono.de haben alle diese Fähigkeiten. Männer tragen den Pullover mit V-Ausschnitt mit Hemd unter dem Jackett. Bei Frauen kann ein karamell- oder graufarbiger Pullover zu einem wahren Kombinationswunder werden. Am besten passt er jedoch zu Karohemd, Bluejeans und Bikerboots.

IMG: Per Thomson – Fotolia

Werbung