Die meisten Menschen verringern während der Wintermonate ihre sportlichen Aktivitäten. In Verbindung mit dem reichhaltigen Essen während der kalten Jahreszeit führt die verminderte Bewegung zu einer Gewichtszunahme. Sobald die ersten Anzeichen den nahenden Frühling ankündigen, erwacht das sportliche Interesse erneut. Um für den Frühling erneut fit zu werden, empfiehlt sich eine behutsame Wiederaufnahme der sportlichen Betätigung.

Den Körper an den Sport gewöhnen

Wer im Winter sportlich wenig aktiv war, beginnt nicht gleich mit dem vollen Programm. Während der Ruhephase hat der Körper Muskelmasse abgebaut und den Stoffwechsel auf ein geruhsameres Leben eingestellt. Sofort wieder mit dem vollen Trainingsprogramm zu beginnen, führt zu schmerzhaftem Muskelkater. Dieser ist ein Zeichen dafür, dass sich der Freizeitsportler übernommen hat. Ein Arztbesuch vor der Wiederaufnahme des Trainings ist für ältere Menschen unverzichtbar und für jüngere Sportler empfehlenswert. Der Arzt untersucht vor allem die Gesundheit von Herz und Kreislauf. Eine dabei festgestellte Schwächung bedeutet keineswegs, dass der Patient auf Sport verzichten soll. Er muss diesen jedoch mit dem Arzt absprechen und eine übermäßige Belastung durch den Versuch, Höchstleistungen zu erzielen, vermeiden.

Trainingsintervalle in sinnvoller Länge wählen

Nach der Winterruhe beginnen Freizeitsportler mit kurzen Trainingsintervallen, deren Dauer sie mit der Zeit erhöhen. Gelegentlich die Leistungsgrenze auszureizen, macht Spaß. Für die Fitness ideal ist jedoch eine Trainingsintensität, welche beim Laufen eine Unterhaltung und beim Radfahren die Betrachtung der Landschaft zulässt. Die Bewegung an der frischen Luft stellt nicht nur die im letzten Jahr erworbene Ausdauer wieder her, sondern vertreibt zugleich die Frühjahrsmüdigkeit. Das regelmäßige Training ist effektiver als einmal in der Woche mehrere Stunden zu sporteln. Damit sich der Körper zwischen den Trainingseinheiten erholen kann, ist ein Tag Ruhe nach einem Trainingstag sinnvoll. Optimal ist eine Kombination des Ausdauertrainings mit dem Muskelaufbau dienenden Übungen.

Vier Wochen reichen, um wieder fit zu sein

Der Körper benötigt eine gewisse Zeit, um nach der Winterruhe wieder so fit wie im vergangenen Frühjahr zu werden. Bei regelmäßigem Training ist das gewohnte Fitness-Level nach vier Wochen wieder erreicht. Wer im Winter das Trainingsprogramm nicht stark reduziert hat, benötigt weniger lange. Eine spezielle Ernährung ist für Freizeitsportler nicht erforderlich, ein abwechslungsreicher Speiseplan versorgt den Körper mit allen notwendigen Vitalstoffen.

Bildquelle: Maridav – Fotolia