Die Haut ist bei einem Erwachsenen circa zwei Quadratmeter groß. Sie ist das größte Organ des Körpers. Um ihre Schutzfunktion erfüllen zu können, muss die Haut entsprechend gepflegt werden. Stress und eine ungesunde Lebensweise spiegeln sich im Hautbild wider. Neben der normalen Haut, der Mischhaut und der sensiblen Haut gibt es die sehr trockene Haut und die sehr fettige Haut. Alle Hauttypen benötigen unterschiedliche Pflege.

Fettige Haut bleibt lange ohne Falten

Bei fettiger Haut produzieren die Talgdrüsen zu viel Fett. Die Folgen sind eine glänzende Hautoberfläche und verstopfte Poren, in denen sich Pickelchen und Mitesser bilden. Fettige Haut entsteht durch ein hormonelles Ungleichgewicht. Sehr fettige Haut muss vor allem gründlich gereinigt werden. Dabei sollen die Reinigungsprodukte, z. B. von Malu Wilz, die Haut trockener machen. Gesichtswasser darf Alkohol enthalten. Auch sanfte Peelings wirken sich positiv auf fettige Haut aus. Masken mit Gurke und Fruchtsäure verengen die Poren. Cremes und Make-up mit Pigmenten verdecken den fettigen Glanz. Ein No-Go sind fetthaltige Kosmetikprodukte und eine Reinigung mit Seife

Trockene Haut ist ein Sensibelchen

Sehr trockene Haut spannt und juckt ohne Cremes. Trockene Luft, ein heißes Bad und Sonnenstrahlung verstärken den Effekt. Trockene Haut entsteht, wenn die Feuchtigkeitsbarriere defekt ist. Durch feine Risse wird die Feuchtigkeit nach außen abgegeben. Trockene Haut neigt zur Faltenbildung und muss besonders intensiv eingecremt werden. Reinigungsprodukte sollten keinen Alkohol enthalten. Er trocknet die Haut zusätzlich aus. Für die Reinigung ist eine rückfettende Gesichtsmilch gut geeignet. Pflegeprodukte enthalten Glyzerin oder Urea und hautähnliche Pflanzenöle. Sie glätten die Oberfläche. Masken können Sie selbst mit Joghurt, Banane und Avocado zubereiten. Duftstoffe in Kosmetik rufen oft Allergien hervor. Förderlich sind dagegen Vitamin A und E sowie und Wasser-in-Öl-Emulsionen in Lotionen und Creme. Achten Sie auch auf einen ausreichenden Lichtschutzfaktor in der Kosmetik.

Mit der richtigen Pflege fühlt sich die Haut wohl

Ausgewählte Pflegeprodukte können die Symptome von fettiger und trockener Haut mindern. Speziell abgestimmte Inhaltsstoffe unterstützen die Hautfunktionen während falsche Pflegeprodukte zu Faltenbildung, Pickeln und Mitessern führen. Die Kosmetikindustrie entwickelt ständig neue, hochwirksame Produkte für jedes Hautbild. Komplette Pflegeserien, z. B. von Malu Wilz, stimmen ihre Inhaltstoffe optimal aufeinander ab.

Bild: krimar – Fotolia

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.