Schwieriges Thema: Mikropenis und Gliedverlängerung

Es ist eines der Tabu-Themen. Für Männer gibt es nichts intimeres als das eigene Geschlechtsorgan. Niemand möchte ein unterdurchschnittlich großes Glied haben oder sogar zugeben, dass er ein solches besitzt. Dabei muss man differenzieren, ob es sich wirklich um die Krankheit „Mikropenis“ handelt oder einfach um ein genetisch bedingtes Merkmal, wie bei vielen Frauen eine kleine Brust beispielsweise.

Wenn Frauen einen kleinen Busen haben ist dies offensichtlich, da helfen Tricks mit irgendwelchen Einlagen auch nur wenig. Die Sexualorgane des Mannes sind dagegen weniger offensichtlich und vielleicht begünstigt dies, dass das Thema Penisverlängerung so stillschweigend immer prominenter wird. Um einmal Fakten zu nennen: wenn es sich um einen Mikropenis handelt sprechen wir hier von einer Länge von maximal zwei Zentimetern. Gemessen wird dabei immer von der Penisspitze bis zum Bauch. Eine solche Person ist meistens intersexuell. Laut der Uniklinik Essen liegt der deutsche Durchschnitt eines eregierten Gliedes bei 14,5 Zentimetern. Wenn ein Mann wirklich unzufrieden mit seinem Geschlecht ist, sei es nun optisch oder physisch, dann wirkt sich dies auch auf seine Psyche aus und beeinträchtig sein Sexual- und damit Gesamtleben. Und das ist gerade der entscheindene Punkt! Deswegen ist es wichtig darüber mit jemanden zu sprechen, sei es Arzt oder Therapeut. Ganz wichtig, kaufen Sie nicht irgendwelchen „Schrott“ aus obzönen Quellen, vor allem nicht irgendwelche Pillen. Geräte zur Verlängerung sind unkomfortabel und brauchen Kontinuität bei der Anwendung. Es empfiehlt sich auf solche postoperativ zurückzugreifen, damit der Erfolg gesichert wird. Menschen aus arabischen Ländern vertrauen auf Jelq. Dies ist eine besondere Massagetechnik, welche von Generation zu Generation weitergegeben wird. Angeblich erreicht man dabei Erfolge von bis zu acht Zentimetern Verlängerung. Operativ erreicht man eine tätsächliche Erweiterung nur, wenn man Teile des Gliedes von innen nach außen verlagert. Eine Penisverdickung wird durch Implantate oder Eigenfett erzielt. Wichtig ist, dass man den Schritt in die richtige Richtung macht und das heisst nicht immer etwas „machen zu lassen“, sondern sich mit und in seinem Körper wohl zu fühlen.

2 comments

///////////////
  1. Stephanie

    vielleicht hilft es dir zu einem urologen zu gehen.

  2. Skoti

    Mein Penis ist schlaff quasi nicht vorhanden, voll erigiert ist er dann etwa 6cm lang. Ich gehe davon aus, dass ich einen echten Mikropenis habe. Auch meine Hoden sind sehr klein, ich bin „untenrum“ einfach gebaut wie ein kleines Kind! Was kann ich tun? Ist eine OP anzuraten?

Comments are closed.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.