Trocken-Rasierer – Epilierer für die Frau

Die Haarentfernung bei der Frau ist ein lästiges Thema, wer kein Geld für eine Laserentfernung hat, muss die Entscheidung zwischem einem Tocken- oder Nassrasierer treffen.

Der Trockenrasierer oder einfach auch Elektorasier genannt, hilft uns Zeit im Bad zu sparen. Ohne Schaum kann man sofort los rasieren, wobei es mittlerweile auch schon sehr gute Naßrasierer mit integriertem Rasierschaum gibt.

Die Trockenrasur geht schnell und unkompliziert. Einziger Nachteil: Die Entfernung der Körperbehaarung ist wahnsinnig schmerzhaft und schont die Nerven somit nicht. Auf die Zähne beissen und durch. Manche verzichten deshalb lieber auf die schmerzhafte Variante und greifen zum Nassrasierer, um die lästigen Haare zu entfernen.

Unschöne, blutige Rasurstellen wird man mit dem Trockenrasierer nicht mehr erleben, sind praktisch Schnee von gestern, nur sollte man das Epilieren besser am Abend durchführen, weil man nach dem Herausziehen der Haare wie ein gerupftes Huhn aussieht. Überall befinden sich kleine, unschöne rote Pünktchen auf der Haut, die von der Körpertortur zeugen.

Rasierapparate haben viele Vorteile

Insgesamt befreit einen der Trockenrasierer bei regelmäßiger Anwendung am Anfang für 1-2 Wochen, je nach Haarwuchs von der Rasur. Nachteil des Rasierers ist die kompliziertere Beschaffung der Klingen, sowie deren Auswechsel.

Der Anschaffungspreis von qualitativen Rasierern, der bei  ca. 50 Euro aufwärts liegt, je nach Features, dürfte wohl die meisten weiter zum Nassrasierer greifen lassen. Unter diesem Link befindet sich eine Liste von Anbietern mit Preisvergleich und Kundenbewertungen, die bei der Auswahl des richtigten Rasierapparates behilflich sein könnte.

Werbung

One comment

///////////////
  1. Alexandra

    Naja, einen Epiliergerät benutze ich seit Jahren.Die Körperbehaarung ist definitiv weniger als vorher.Die Haare wachsen nicht so oft und bin eigentlich zufrieden.Kann nur empfehlen.Nur ein bisschen Schmerz kommt auch….:)

Comments are closed.