Spliss: Hausmittel gegen Haarbruch

Spliss äußert sich in der Spaltung der Haarspitzen und tritt meist bei langen Haaren auf. Aber auch kurzhaarige Frauen werden vor diesem unansehnlichen Haarbruch hin und wieder geplagt. Bei uns erfahren Sie, wie Sie Spliss vorbeugen und ihre Haare natürlich pflegen können.

Gerade bei schulterlangem Haar kommt es häufig vor, dass sich die Haarspitzen teilen und ein unansehnlicher Spliss entsteht. Die Haare sehen dann strohig, ungepflegt und trocken aus. Das muss nicht sein! Wenn Sie nur ein paar kleine Tricks anwenden, können Sie ihrem Haar sichtlich etwas Gutes tun und dem Spliss  vorbeugen oder endgültig den Garaus machen. Unsere Hausmittel gegen Spliss werden Ihnen dabei helfen.

Spliss vorbeugen

Spliss wird meist verursacht durch mechanische Beanspruchung der Haare, etwa durch zu viel Föhnen oder Bürsten gepaart mit zu wenig Pflege und einer ungünstigen Haarlänge. Liegen die Haare z.B. genau auf den Schultern auf, kommt es zur stärkeren Beanspruchung der Spitzen und sie können sich schneller entzweien.

Sie können Spliss vorbeugen, indem Sie:

  1. eine Haarlänge wählen, die entweder deutlich über den Schultern endet oder über sie hinaus reicht.
  2. regelmäßig zum Friseur gehen, um die Spitzen schneiden zu lassen.
  3. die Haare nur im Notfall föhnen und sie anstattdessen häufig an der Luft trocknen lassen.
  4. die Haare nicht zu häufig bürsten.
  5. mindestens 1 Mal pro Woche eine Haarkur verwenden.

Hausmittel gegen Spliss

Hausmittel gegen Spliss können Ihr Haar stärken und es vor der Spaltung schützen. Anstatt die teuren Pflegeprodukte aus der Drogerie zu kaufen, können Sie auch mit natürlichen Mitteln etwas für die Gesundheit Ihrer Haare tun. Haarmasken und -kuren sind ganz einfach selbst herzustellen.

Haarmasken gegen Spliss und sprödes Haar selber machen

Eine Mischung aus Mandelöl und Banane kann wahre Wunder bewirken, wenn es darum geht die Haare vor Spliss zu schützen. Das Öl nährt die Haare und umschließt es mit einem schützenden Film. Mischen Sie einfach ein paar Tropfen Mandelöl aus der Apotheke mit einer zerdrückten Banane und massieren die Mischung ins feuchte Haar ein. Lassen Sie das Ganze 15-20 Minuten einwirken und spülen Sie anschließend gründlich aus.

Auch Ei, Honig und Olivenöl sind bekannte Hausmittel gegen sprödes, trockenes Haar. Mischen Sie 2 Teelöffel Olivenöl mit 1 Teelöffel Honig und einem Ei, verteilen es im Haar und lassen es eine halbe Stunde einwirken. Wenn Sie den Kopf mit Frischhaltefolie umwickeln wird die Wirkung durch Wärmeentwicklung zusätzlich intensiviert. Anschließend gründlich ausspülen, fertig!

Werbung

3 comments

///////////////
  1. Jessica

    Also ich mach die Haarmaske einmal im Monat, und zwischendurch auch Haarkuren.
    Bin von dem Ergebnis sehr überrascht und auch sehr zufrieden 🙂

  2. Sophia

    Soll die Haarmaske mit dem Olivenöl auf nasses oder trockenes Haar aufgetragen werden?

    1. Christina

      Am besten nehmen die Haare Pflegestoffe auf, wenn sie mit Shampoo und warmem Wasser gewaschen und anschließend mit einem Frotteehandtuch leicht angetrocknet wurden. Auf eine Haarspülung sollte vor der Behandlung verzichtet werden, da diese die Haaroberfläche glättet und somit vor der Aufnahme der pflegenden Wirkstoffe in der Maske verschließt.

Comments are closed.