Schönheitschirurg – Was heißt das eigentlich?

Nach endlosem Hadern und Hin und Her steht endlich der Entschluss fest: Ich lasse mich operieren! Aber wo?

honduras © Flickr /<br /> soldiersmediacenter

Nichts ist so ausschlaggebend für Erfolg oder Misserfolg einer Operation wie die Wahl des richtigen Arztes. Es ist sinnvoll folgendes zu wissen: Der Bereich Schönheitschirurgie oder ästhetische Chirurgie ist in Deutschland nicht als medizinischer Fachbereich definiert. Eine Schönheitsoperation ist eine Operation ohne medizinische Indikation, daher gibt es keinen Arzt der nur Schönheitschirurg ist oder sich in seinem Studium ausschließlich mit Schönheitschirurgie beschäftigt hat. Die Ärztesuche wird zudem dadurch erschwert dass der Begriff „Ästhetischer Chirurg“ in Deutschland nicht geschützt ist.

Ästhetischer Chirurg kann sich daher jeder nennen der eine chirurgische Facharztqualifikation erworben hat. Die meisten praktizierenden ästhetischen Chirurgen in Deutschland haben Facharztausbildungen als plastische Chirurgen abgeschlossen. Das Wort „formen, gestalten“.

Ein plastischer Chirurg im medizinischen Sinne wird daher vor allen Dingen dazu gebraucht die natürliche Funktion von krankhaft veränderten Strukturen zu erhalten oder wieder herzustellen. So beinhaltet das Aufgabegebiet eines plastischen Chirurgen zum Beispiel die Wiederherstellung der Funktion einer durch eine Verletzung funktionell eingeschränkten Hand oder einer Nase. Der Fachbereich der ästhetischen Chirurgie entwickelte sich in erster Linie aus dem Versuch zerstörte Strukturen möglichst naturgetreu nachzubilden. Rein ästhetische Eingriffe wie zum Bespiel eine Bruststraffung sind allerdings nach wie vor weder Bestandteil des Medizinstudiums noch einer angeschlossenen Facharztausbildung. Die Kenntnisse eines ästhetischen Chirurgen stammen daher in erster Linie von Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen.

Das nach wie vor wichtigste bei der Auswahl des richtigen Arztes ist es sich Ergebnisse seiner Arbeit zeigen zu lassen und den Austausch mit anderen Patienten zum Besispiel über Internetforen wie das des Portals der Schönheit zu suchen. Des Weiteren wird eine längere Berufserfahrung sowie die Mitgliedschaft in einem der großen Verbände Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie, Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen im allgemeinen als Qualitätsmerkmal betrachtet.

Werbung