Schön im Schlaf

Ausreichend Schlaf ist gesund, macht ausgeglichen und eine schöne Haut. Mit einer zusätzlichen Nachtpflege kann man letzterem noch etwas nachhelfen.

Dass es von fast jeder Tagespflegecreme auch das entsprechende Nachtprogramm gibt, ist bekannt. Doch neuerdings gibt es auch Handcremes, Haarkuren, Lippen- und Augenpflege speziell für die Nacht. Wie sinnvoll könnte das sein? Sicherlich nicht, um sich jeden abend vollständig zu zukleistern. Für das ein oder andere Problem könnte eine spezielle Pflege nachts aber durchaus hilfreich sein:

  • Hände wie Schmiergelpapier brauchen vor allem Fett, um wieder schön geschmeidig zu werden. Tagsüber würde das jedoch Abdrücke hinterlassen. Nacht-Handpflege ist darum extra reichhaltig und um die Wirkung zu intensivieren, zieht man meistens noch Handschuhe drüber.
  • Wer nach dem Haarewaschen eine Kur einwirken lässt, wartet selten länger als 20 Minuten. Spezialpflege fürs Bett kann die ganze Nacht einziehen und morgens sind die Haare wie neu.
  • Die Lippenhaut ist 20-mal dünner als im Gesicht, muss aber genausoviel aushalten. Tageslippenpflege bildet deshalb einen Schuztmantel, an dem Wind oder Kälte abprallen. Nachtpflege geht tiefer und repariert Risse z.B. mit Nachtkerzenöl.
  • Da Augenpflege keinen UV-Filter und nur Öle enthält, die die Bindehaut nicht reizen, ist ein Extraprodukt für nachts eher Luxus. Trotzdem können auch hier der Regenerierungsstoffe, wie z.B. Isoflavone mehr bewirken als das ständige Licht und PC-Flimmern am Tag.
Werbung

One comment

///////////////
  1. Julia

    Augenpflege für die Nacht ist zu empfehlen. Ich gehöre leider zu den Frauen, die Probleme mit Augenringen haben und so eine Nachtpflege ist wirklich super.

Comments are closed.