Minx Folien für die Nägel

Minx Folien sind der letzte Schrei aus den USA. Weltbekannte Stars wie Rihanna, Lady Gaga und Beyoncé Knowles greifen auf die auch hier an Popularität gewinnenden Nagelfolien zurück. Ein großer Vorteil der Minx Folien liegt in ihrer Beschaffenheit. Einfach auf den Nagel kleben und auf zur nächsten Party. Lästiges Lackieren und das anschließende Warten auf trockene Nägel waren einmal.

Wer steckt hinter der Idee?

Die Amerikanerin Janice Jorden, eine Nailartexpertin, kam auf die Idee zu den Minx Folien durch ihr Hobby, dem Autorennfahren. Bekannterweise sind die schnellen Gefährte komplett mit Folien beklebt, und da dachte sich die gute Frau, was einem Auto steht, steht auch einem Fingernagel und die Idee war geboren.

Anwendung

Mittels der Folien lassen sich die Nägel mit den ausgefallensten Designs verzieren. Die Anwendung der Nagelfolie ist dabei alles andere als kompliziert. Die selbstklebende Folie wird einfach auf dem Nagel angebracht und anschließend unter einer Rotlichtlampe erwärmt. Dadurch haftet die innovative Minx Folie ganz ohne den Zusatz von Chemikalien auf dem Nagel. Anschließend wird die überschüssige Folie mit einer Glasfeile entfernt und fertig ist der perfekt gestylte Fingernagel.
Möchte man einen neuen Look ausprobieren, kann die Folie einfach vom Nagel entfernt werden. Ein weiterer Vorteil der Minx Folien ist ihre lange Haltbarkeit, die die von herkömmlichen Nagellack übertrifft.

In Deutschland ist die Minx-Methode noch recht unbekannt und kaum verbreitet. Jedoch gibt es das ein oder andere Studio, das sich auf Hände und Nägel spezialisiert hat und diesen Service anbietet, allerdings muss mit Kosten in Höhe von 50 Euro gerechnet werden. Die Minx Folien können natürlich auch an den Fußnägeln aufgetragen werden.

Wer es sich zutraut, kann sich auch selbst am Nagelverschönern probieren. Die Folien kann man in den USA relativ preiswert bestellen und die Versandkosten von ca. 5$ sind auch zu vertragen. Allerdings sind eine Rotlichtlampe und die spezielle Feile notwendig.

Werbung