Lippen  – Die richtige Pflege im Winter

Die Lippen brauchen als einer der Anziehungspunkte in unserem Gesicht viel Pflege. Im Winter ist diese jedoch besonders wichtig, da sie sich andernfalls sogar richtig entzünden können.

Da der erste Eindruck zählt, sind ein gepflegtes Äußeres und somit auch gepflegte Lippen unerlässlich. Täglich werden sie bis zu 15.000 mal bewegt, doch gerade im Winter macht ihnen diese Bewegung schwer zu schaffen. Da die Lippen zu den äußeren Schleimhäuten zählen sind sie gegen Umwelteinflüsse nicht sonderlich gut geschützt und müssen daher mit einer besonderen Pflege versorgt werden.

Der Winter lässt die Lippen schnell rau werden

Neben der Hautpflege im Winter sollte auch den Lippen eine große Beachtung geschenkt werden, da sie den Keimen und Bakterien eine ideale Angriffsfläche bieten, wenn sie spröde und aufgesprungen sind. Und wer leidet schon gerne an den unangenehmen Lippenbläschen, die durch Herpesviren hervorgerufen werden.

Die Schutzmechanismen der Haut kommen schnell an ihre Grenzen, vor allem wenn sie im Winter abwechselnd der Kälte und der trockenen Heizungsluft in geschlossenen Räumen ausgesetzt ist. Da die Lippen selbst über keinerlei Mechanismen verfügen um sich vor diesen Umwelteinflüssen zu schützen muss hier besonders nachgeholfen werden.

Damit sie nicht einreißen können ist es wichtig, dass sie immer mit genügend Feuchtigkeit versorgt sind. Pflegeprodukte wie Cremes oder Stifte enthalten meist Substanzen, welche die Lippen glätten und kleinste Lücken auffüllen und damit zur Verbesserung der Feuchtigkeitsversorgung beitragen.

Diese Tipps pflegen die Lippen nicht nur im Winter

  • Die Lippen niemals mit der Zunge befeuchten, da dies sie nur noch mehr austrocknet. Stattdessen einen Pflegestift anwenden, der eine große feuchtigkeitsspendene Wirkung besitzt.
  • Nicht auf den Lippen herumkauen, das begünstigt das Einreißen und aufplatzen, wodurch Bakterien und Viren leichter eindringen können.
  • Vor dem Auftragen eines Lippenstiftes eine Pflegecreme anwenden, diese darf jedoch nicht fettend sein, da der Lippenstift sonst bröselig wird und die Farbe nicht lange hält.
  • Auch im Winter besteht die Gefahr eines Sonnenbrandes, gerade die Lippen sollten daher mit einem speziellen Pflegesstift behandelt werden. Die gefährliche UV-Strahlung wird sogar bei zunehmender Kälte stärker.
  • Wer seinen Lippen etwas besonders gutes tun möchte, der kann sie einmal pro Woche mit einer Zahnbürste massieren um die abgestorbenen Hautzellen zu entfernen und die Durchblutung anzuregen. Im Anschluss daran wieder eine Lippenpflege auftragen.
Werbung