Wer sich ein Parfum kaufen will, der hat die Qual der Wahl. Die große Anzahl an Parfums liegt nicht nur an den vielen verschiedenen Beautymarken, die um die Gunst der Käufer buhlen, auch die Zahl der Stars, die einen eigenen Duft auf den Markt bringen, hat deutlich zugenommen.

Aber nur ganz wenige Düfte schaffen es, Klassiker zu werden, deren Name bereits zum Schwärmen verführt. Es sind Duftkompositionen, die eine zeitlose Eleganz besitzen.

Was macht aus einem Duft einen zeitlosen Klassiker?

Wie die Mode, so unterliegen auch Düfte verschiedenen Trends. Waren vor wenigen Jahren süßliche Aromen angesagt, die markant im Vordergrund standen, wird aktuell das Dezente bevorzugt, blumige Aromen, die unter der Wahrnehmungsschwelle liegen. Man nimmt zwar die Aura eines Duftes wahr, kann jedoch richtig zuordnen, was es ist. Aber es gibt Düfte, die nie aus der Mode kommen und ein Bestandteil der Beautykultur geworden sind. Gründe für diesen Erfolg gibt es einige. Viele Frauen erkennen sich in den Düften wieder, sie identifizieren sich mit den Aromen und verknüpfen damit bestimme Erwartungen und Erinnerungen. Zudem bieten diese Düfte einen Halt im Trubel des Alltags, etwas Konstantes in einer Welt, die bestimmt wird durch Veränderung. Außerdem ist den wahren Klassikern gemein, dass sie einzigartige Duftkompositionen besitzen, die unbeschreiblich zeitlos sind und einfach wunderschön.

Zwei Klassiker: Chanel No.5 und L’Air du Temps

Der weltweit bekannteste Duft wurde von Chanel kreiert und heißt Chanel No.5. Das Flakon-Design ist schlicht und besticht durch seine klaren Formen, besitzt jedoch durch seinen Stil eine Zeitlosigkeit, die zum Duft passt: Blumig, mit einer weichen Zartheit, die subtil das Geruchserleben sanft umspielt. Ähnlich im Duft ist der Klassiker L’Air du Temps. Kreiert für eine sehr feminine Frau, ist der Duft für den Parfümeur wie ein Akt der Liebe. Es besticht mit einem natürlichen Blumenduft, der Jasmin, Rosen, Gardenien und Gewürznelke harmonisch vereint. Eine homogene Geschmeidigkeit, die die Sinne verführt. Das Flakon-Design ist ein Kunstwerk, zwei gläserne Zwillingstauben, die Aufmerksamkeit erregen, ohne an Zartheit zu verlieren.

Zeitlos: Classique und Poison

Classique war der erste Duft von Jean Paul Gaultier, den er vor erst 17 Jahren kreierte. Der Flakon ist designt wie ein Korsett, für Jean Paul Gaultier der Inbegriff der Weiblichkeit. Ein sinnlicher Glaskörper in zartem Rosa, der eine feminine Intimität besitzt. Dies setzt sich beim Duft fort, der mit einer sehr weiblichen Note anregt, die intensiv nach Rosen riecht, dabei jedoch einen zarten Abgang hat, der an Moschus und Amber erinnert. Ähnlich intensiv ist der Geruch von Poison, ein Parfum, das von Christian Dior kreiert wurde. Es erzählt eine Geschichte, die Legende von der perfekten Verführerin, die keine Risiken scheut und durch Wagemut und Kühnheit besticht. Als Ganzes harmonisch, besitzt der Duft auch etwas Mysteriöses. Würzig und pikant, zugleich fruchtig und samtig, ist Poison ein Duft, der bezaubert. Der Flakon ist schlicht, aber aufregend, runde Sinnlichkeit, die elegant die Wärme des Duftes auffängt.

Web-Tipp:

Weitere interessante Information rund um die Themen Verpackungsdesign und Flakon Design von justblue findet man auch auf zahlreichen Seiten im Internet.

Foto: Evgeny Dubinchuk – Fotolia

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.