Parfum, Makeup oder auch Cremes. Immer mehr Menschen könne auf die kleinen Hilfsmittel nicht mehr verzichten. Dabei sollten jedoch die Produkte mir Sorgfalt eingesetzt werden.

Nicht zuviel cremen

Viele benutzen unterschiedliche Cremes in der Hoffnung Falten oder glattere Haut dadurch zu erhalten. Jedoch besitzen ein Teil der Cremes Inhaltsstoffe, die genau das Gegenteil verursachen bzw. erreichen. Daneben wird die Haut auch zu stark durchfettet, wodurch die natürliche Abwehr der Haut verhindert wird. Die Poren sind zu sehr belastet und schaffen keinen Ausgleich mehr. Zumeist glänzende und schlaffe Haut ist das Resultat.

Makeup kann der Haut auch schaden

Auch der Einsatz von Parfum wird immer stärker. Um einen guten Duft zu bekommen und andere damit in Atem zu versetzen werden gerne die Parfums in Übermaß genommen. Jedoch ist zu viel nicht gut. Für Außenstehende sind zu starke Gerüche unangenehm und nehmen einen das Atmen weg. Aus diesem Grund sollte der Einsatz dezent und richtig gezielt gemacht werden. Viele Mädchen nehmen ab dem Teenageralter gerne Makeup. Dabei wird aber auch oft zu viel von den Mitteln verwendet. Wie bei Cremes kann dies zu Verstopfung der Poren führen, was zu Problemen mit dem Hautbild führen kann. Aus diesem Grund sollte mit dem Ansatz rangegangen werden, weniger ist manchmal mehr. Weitere Tipps zu diesem Thema auf www.hilfreich.de.
Bild stammt von: Subbotina Anna – Fotolia.com

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.