Vitamine und Mineralstoffe sind nicht nur wichtig, um das Immunsystem zu stärken und so Krankheiten vorzubeugen. Sie helfen außerdem, das Hautbild zu verschönern, den Teint zum Strahlen zu bringen und die Haut länger glatt zu erhalten. Wer dabei auf die richtigen Lebensmittel zurückgreift, kann durch seine Ernährung das Hautbild nach eigenen Wünschen verändern.





Trockene Haut und Ernährung: Lebensmittel für einen strahlenden Teint

Das erste Lebensmittel, das zur Bekämpfung trockener Haut dient, dürfte viele freuen: Ein gutes, mageres Steak. In diesem Stück Fleisch sind Zink und das Vitamin B2 enthalten, die die Erneuerung der Hautzellen unterstützen und so Trockenheit bekämpfen. Vegetarier können stattdessen auf Milch und Vollkornprodukte zurückgreifen. Gegen raue Haut hilft des Weiteren Linolsäure, die vor allem in Sonnenblumenöl vorhanden ist, das außerdem das Bindegewebe festigt. Ein weiteres Lebensmittel für schöne Haut, das bereits seit Generationen empfohlen wird, ist die Buttermilch. Hierin enthalten sind Kalzium und das Vitamin B12, die die Haut beruhigen und zum Strahlen bringen. Dabei kann die Buttermilch getrunken oder  mit Wasser vermischt werden, um darin zu baden.

Alternde Haut und Ernährung: Lebensmittel für ein glattes Hautbild

Um der vorzeitigen Hautalterung vorzubeugen, lässt sich ein Vorbild in der Ernährung von Asiatinnen finden: Soja beinhaltet einen hohen Anteil an Phytoöstrogenen, die ähnlich wie Hormone den Alterungsprozess des Körpers verlangsamen. Die Proteine und ungesättigten Fettsäuren des Soja beugen zusätzlich der Arterienverengung vor und verbessern damit die Durchblutung der Haut. Gegen die Entstehung von Falten helfen auch Tomaten: Der enthaltene Farbstoff Lykopin gilt als besonders starkes Antioxidans, durch das keine freien Radikale entstehen können. Freie Radikale sind der Hauptgrund für die Schädigung und das Absterben von Hautzellen und sie entstehen besonders durch UV-Strahlen und Umweltgifte. Das Lykopin der Tomate bekämpft diese freien Radikale und damit die Hautalterung. Schließlich hilft noch ein wertvoller und grundlegender Tipp gegen vorzeitige Hautalterung: Mineralwasser. Wer seinem Körper genügend Flüssigkeit und Mineralien zuführt, der profitiert von einem strahlenden und glatten Hautbild. Zwei Liter täglich sollten dabei zu schaffen sein.

Ernährung und Haut: eine enge Verbindung

Trockene Haut und Ernährung – es gibt einen Zusammenhang. Wer glaubt, dass das Hautbild nur von der Vererbung oder Umwelteinflüssen abhängig ist, täuscht sich. Zahlreiche Lebensmittel wirken sich auf Haut und Haar aus. Vitamin B2 und Zink sorgen für die Zellerneuerung, während Vitamin B12 die Haut beruhigt und glättet. Phytoöstrogene verlangsamen den Alterungsprozess ebenso wie Antioxidantien. Daher: Ran an Steak, Sonnenblumenöl, Buttermilch, Soja, Tomaten und Mineralwasser für ein strahlendes Hautbild!

Image: Carmen Steiner – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.