Vapozon: Gesichtsdampfbad zur Tiefenreinigung

Das Vapozon ist ein spezielles Bedampfungsgerät zur Tiefenreinigung der Gesichtshaut, vor Allem zur Vorbehandlung. In gut ausgerüsteten Kosmetik- und Schönheitsstudios darf dieser Apparat unter keinen Umständen fehlen.

Die Haut im Gesicht ist sehr empfindlich, und viele Menschen haben Probleme damit. Das Vapozon befreit vor Verunreinigungen und störenden Schüppchen. Durch die intensive Wirkung wird nicht nur die Hautoberfläche, sondern gleich eine Hautschicht nach der anderen intensiv ausgespült.

Wie das Vapozon funktioniert

Das Vapozon ist ein technisches Arbeitsmittel mit Kombinationsbedampfer, auch Bedampfungsgerät genannt. Dabei wird ionisiertes Wasser erhitzt, welches daraufhin verdunstet. Der Dampf zieht an einer Quarzlampe vorbei, aus welcher UV-Licht austritt. So wird der im Wasserdampf enthaltene zweiwertige Sauerstoff in dreiwertiges Ozon umgewandelt. Daher auch der Name: Vapozon.

Durch den Kombinationsbedampfer ist die Behandlung variierbar und muss nicht ausschließlich mit unverfälschtem Wasser behandelt werden. Man kann beruhigende Substanzen wie Kamille, ätherische Öle, Extrakte aus Lindenblüten oder andere gesunde und heilbare Kräuterzubereitungen hinzufügen.

Die Wirkung von Vapozon

Die Funktion des Vapozon-Geräts ist mit der eines sanften Dampfbades gleichzusetzen. Die Wirkung allerdings ähnelt der von feuchtwarmen Tüchern bzw. erwärmten Kompressen. Der Dampf tritt durch leichten Druck aus den Drüsen aus und erweitert die Poren.
Dies ist eine Art der Vorbehandlung, die lediglich die Hautoberfläche desinfiziert, Hautschüppchen entfernt und Poren öffnet.  Für intensive Resultate wird eine anschließende Behandlung empfohlen, die der Haut notwendige Nährstoffe und Pflege gibt.

Die Wirkung des Kombinationsbedämpfers, bei dem der Dampf – wie bereits erwähnt – beigesetzte gesunde und heilende Zusatzstoffe, ähnlich einer Aromatherapie, enthält, wird nicht nur die Haut zusätzlich versorgt, sondern auch die Seele. Aus diesem Grund wird das Vapozon auch gerne in dem Bereich der Wellness angewendet. Moderne Geräte enthalten zusätzlich eine Aussendung von farbigen Licht, das besonders angenehm auf die Psyche wirkt.

Vapozon: Nicht für jeden Hauttyp geeignet

Wer Problemhaut hat, sollte sich nicht zu sehr auf eine Vapozon-Therapie freuen, denn nicht jeder Hauttyp verträgt diese. Wer Haut-Beeinträchtigungen mit entzündetem Verlauf, offene Wunden, Rosazea oder Sonnenbrand hat, muss leider darauf verzichten. Außerdem ist bei Herpes, Hautstörungen aufgrund von Cortison-Einwirkung sowie Hautallergien, Hautverletzungen und empfindlichem Narbengewebe von einer Behandlung abzuraten.

Allen Anderen ist eine Vapozon-Behandlung zur Hautpflege wärmstens zu empfehlen. Wer hatte nicht immer schon einmal Lust darauf, eine Haut wie im Beauty-Magazin zu haben?

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.