Dieses Jahr hat der Sommer ja einige Zeit auf sich warten lassen, und wer nicht unbedingt im sonnigen Süden Urlaub gemacht hat, läuft immer noch mit einer käsigweißen Winterhaut herum. Abhilfe soll das, vor allem bei Promis, angesagte Spray Tanning schaffen.

Beim Spray Tanning wird eine spezielle Bräunungslotion gleichmäßig auf den kompletten Körper gesprüht. Die Inhaltsstoffe der Bräunungslotion rufen eine chemische Reaktion in der Oberhaut hervor und die Haut färbt sich braun. Also quasi Urlaubsbräune auf Knopfdruck und das auch noch in enorm kurzer Zeit. Spray Tanning dauert meistens nur wenige Minuten, und die Bräunung hält sich je nach Hauttyp 10 bis 14 Tage. Der Traum von dauerhaft brauner Haut bleibt also unerfüllt, aber gerade zu besonderen Anlässen finde ich Spray Tanning echt praktisch.

Der Preis ist meiner Meinung nach auch angemessen. Für die automatische Behandlung in einer speziellen Kabine zahlt man um die 20 Euro. In der Kabine werden einem genaue Anweisungen zur Körperposition gegeben. In der Luxusvariante übernimmt das eine Kosmetikerin, die die Bräunungscreme mit einer Sprühpistole verteilt. Für diesen Service muss man 30 bis 40 Euro ausgeben.
Wichtige Infos zum Spray Tanning findest du zum Beispiel unter http://body-and-soul-saarbruecken.de/kosmetik-behandlungen/spray-tanning/. Ansonsten wird Spray Tanning eigentlich in jeder größeren Stadt angeboten und man findet im Internet entsprechende Angebote.


Quelle des Bildes: Udo Kroener – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.