Segelohren: Abstehende Ohren anlegen lassen

Barack Obama hat sie, mein Matheprofessor auch. Abstehende Ohren sind keine Seltenheit und sehen trotzdem gewöhnungsbedürftig aus.

Vergrößerte oder deformierte Ohren sind angeboren und Betroffene leiden vor allem in ihrer Kindheit sehr unter dieser Situation.

Dabei ist es gibt es keinerlei Einschränkungen im Hörvermögen. Die Lebensqualität wird trotzdem vermindert, aufgrund der häufig negativen Aufmerksamkeit, welche man entgegen gebracht bekommt. Deswegen entschließen sich eine Vielzahl der Personen zu einer Korrektur.

Wie funktioniert das Ohren anlegen lassen?
Wenn man von Ohren anlegen spricht, meint man immer das äußere Ohr, welches man sieht, dies ist jedoch nicht das vollständige Ohr, da Hörgänge und Trommelfeld noch dazu zählen. Prinzipiell gibt es zwei Arten von Deformationen. Entweder ist die innere Ohrmuschel oder die Ohrfalte zu groß. Es handelt sich in beiden Fällen um einen Knorpelüberschuss, welche durch Feilen abgetragen werden kann.

Tut das weh?
Die Behandlung erfolgt unter Narkose und ambulant. Nach einer Stunde ist der Spuk vorbei und nach zehn Tagen werden die Fäden gezogen. Es empfiehlt sich übrigens drei Wochen lang nachts ein Stirnbahnd zu tragen, damit die neuen Ohren sich nicht verletzten.

Ich glaube, dass vor allem Männer darunter leiden, Frauen können sie unter ihren langen Haare schließlich verstecken.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.