Operatives Eliminieren von Fett hat schon vor vielen Jahren Einzug in die Kliniken der plastischen Chirurgen gehalten und ist oft das letzte Mittel gegen überschüssige Fettdepots am Körper, die sich selbst durch intensive Gewichtskontrolle und sportliche Aktivitäten nicht beseitigen lassen.

Unser Schönheitsideal zeichnet sich durch eine schlanke Figur und einen athletischen Körperbau aus, der von einer sportlichen Ausstrahlung geprägt ist und bei den Herren den berühmten Sixpack impliziert. Nicht jeder Mensch ist mit diesen optischen Attributen ausgestattet und so entscheiden sich viele für eine operative Korrektur, bei der die Kosten für eine operative Fettreduktion kalkuliert werden können.

Operation Liposuktion in der Klinik

Operatives Eliminieren von Fett hat schon vor vielen Jahren Einzug in die Kliniken der plastischen Chirurgen gehalten und ist oft das letzte Mittel gegen überschüssige Fettdepots am Körper, die sich selbst durch intensive Gewichtskontrolle und sportliche Aktivitäten nicht beseitigen lassen.

Wer unsicher ist, ob er diese Operation überhaupt bezahlen kann, sollte sich eingehend über alle vorgenommenen Maßnahmen informieren, bevor er sich vertraglich bindet. Unter Narkose wird dem Patienten das überschüssige Fett lokal entfernt und der Körper so geformt bis das vereinbarte Ideal erreicht ist.

Eine Fettabsaugung ist für die Betroffenen eine Chance, sich von den unattraktiven Fettdepots zu verabschieden. Tatsächlich gelingen die meisten Operationen vollkommen ohne Nebenwirkungen und werden von Damen und Herren gleichermaßen in Anspruch genommen. Die Intention, einen schnellen Erfolg für die schlanke Linie zu erreichen, wird von vielen Kliniken professionell unterstützt und so kann in jeder Region ein Chirurg mit einer entsprechend guten Reputation gefunden werden.

Fettreduzierung ohne operativen Eingriff

Weil viele Patienten eine Operation fürchten, wurden in den letzten Jahren zusätzliche Optionen entwickelt, die dieser Klientel helfen können. Eine Methode aus dem Bereich der Meso-Therapie bringt den Patienten eine Reduzierung der Fettdepots mittels einer Injektion, die in die betroffenen Regionen gesetzt wird und einen beachtlichen Erfolg erreicht.

Nach etwa fünf Tagen werden die ersten Depots reduziert und nach sechs Wochen kann das finale Resultat bewundert werden. Ist der gewünschte Effekt noch nicht erreicht, steht einer Wiederholung der Prozedur nichts im Wege, wenn der Chirurg dies empfehlen kann. Dieses Fett wird sich – genau wie bei der Liposuktion – nicht wieder neu bilden und die Fettzellen sind für immer zerstört.

Allerdings sind die Injektionen, die übrigens primär aus absolut verträglichem Soja bestehen, nicht so intensiv in der Wirkung wie die Operation in der Klinik. Wer sehr viel Fett verlieren möchte, muss sich deshalb auf eine längere Behandlungszeit einrichten.

Bei beiden Methoden sind sehr gute Erfolge zu verzeichnen.

Bildquelle: Peter Atkins – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.