Abends todmüde ins Bett fallen und am nächsten Morgen strahlend schön wieder aufwachen – für viele Frauen ist das eine reine Wunschvorstellung. Mit speziellen Nachtcremes kann dieser Traum jetzt aber wahr werden. Die Cremes regenerieren die Haut, bereiten sie auf den kommenden Tag vor und machen uns wirklich schöner im Schlaf.

Während eine Tagescreme vor allem vor schädlichen UV-Strahlen und Umwelteinflüssen schützen muss, liegt der Fokus in der Nacht auf Regeneration. Im Schlaf nimmt die Haut Pflegestoffe besser auf, und kann so besonders gut mit pflegenden Stoffen versorgt werden. Als Vorreiter gilt dabei der Wirkstoff Retinol (z.B. enthalten in Vichy Liftactiv Retinol HA Nacht Creme für 26,29 Euro). Er baut das Bindegewebe wieder auf und ist ein hervorragendes Mittel gegen Falten und alternde Haut.
In der Nacht verliert die Haut aber auch bis zu viermal mehr Feuchtigkeit als am Tag. Deshalb enthalten Nachtcremes idealerweise eine Extraportion Feuchtigkeit (z.B. Olaz Complete Nachtcreme für 7,29 Euro), um diesen Verlust wieder auszugleichen. Wer sowieso zu trockener Haut neigt, sollte auf Inhaltstoffe, wie etwa Urea oder Glycerin achten. Sie sorgen für eine ausreichende Feuchtigkeitsbindung und lassen unsere Haut über Nacht wieder vital und geschmeidig werden. Bei fettiger Haut helfen leichte Nachtcremes ohne Fett, die zusätzlich Zink enthalten. Das überschüssige Hautfett wird dabei absorbiert und eine erneute Talgproduktion vorgebeugt.

Bildquelle: Robert Kneschke – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.