Schau mir in die Augenringe, Baby!

Jeder hat sie (manchmal). Warum eigentlich?

Neulich war ich mit meinem Vater bei einer kosmetischen Beratung. Ich war auf der Suche nach einem Wundermittel gegen meine Augenringe. Die Kosmetikerin sah mich und danach entsetzt meinen Vater an. Dann sagte sie, es täte ihr sehr leid, aber das scheine wohl in meiner Familie zu liegen und da könne man absolut nichts machen außer eins: Konsequent abdecken.

Augenringe entstehen dem Lexikon nach durch einen ungesunden Lebenswandel. Konsum von Alkohol und Drogen (insbesondere Heroin) schlagen sich direkt unter den Augen nieder. Auch Übermüdung, Krankheit, Allergien, Unterernährung und Eisenmangel können ein Grund für die lästigen Schatten sein. Bei manchen Menschen werden diese Verfärbungen jedoch schlichtweg geerbt. Gerade um die Augen herum ist die Haut besonders dünn und verfügt kaum über Unterhautfettgewebe. So kann an dieser Stelle alles durchscheinen, was sich unter der Haut abspielt.

Zahlreiche Kosmetikfirmen machen sich diese unbeliebten Nebenwirkungen des modernen Workaholiclebens zunutze und verkaufen sowohl unterschiedliche wie auch zahlreiche Lösungsvorschläge. Leider kann ich aus Erfahrung sprechen, dass Produkte, die bei einer Person wirken, bei einer anderen nicht unbedingt zu dem gleichen gewünschten Ergebnis führen müssen. Unliebsame Nebenwirkungen des Abdeckens von Augenringen sind nämlich die Sichtbarkeit der Schminke. Bei fetthaltigen Abdeckstiften bleibt im Laufe des Tages oft sichtbar Farbe in den „Lachfältchen“ unter dem Auge. So genannte Concealer vermeiden dieses Problem, da sie nicht fetthaltig sind. Sie werden flüssig aufgetragen und ziehen in die Haut ein. Doch: Werden sie zu dick aufgetragen trocknen sie zu einer Art Elefantenhaut. Ich habe gehört, der Concealer von Yves Saint Laurent (Touche Éclat) soll wunder wirken. Den gibt es jedoch nur in zwei Farbtönen und er ist sehr teuer. Kopien gibt es bereits von anderen Firmen, ein Ausprobieren lohnt sich.

Prinzipiell sollte man jedoch beim Verwenden dieser Kosmetik auf zwei Sachen achten: 1. Der Farbton sollte einen Tick heller sein als der eigene Gesichtsfarbton und 2. beim Auftragen mit dem Finger nicht wischen, immer tupfen.

Werbung

3 comments

///////////////
  1. Irmgard Klein

    Hey, das ist ja total spannend! Ich glaube ich probiere direkt mal Yves Saint Laurent Concealer aus!
    Mehr von solchen praktischen Tipps würde ich mir auf der Internetseite wünschen!

    Viele Grüße Irmgard

  2. Angi

    Das probier ich trotzdem mal aus. Also, trotz Erbaugenringe…

  3. anna

    ja, das problem mit den augenrimgem haben wir ja alle (vorallem sa und so morgens…)
    mein tipp: 2 kaffeelöffel ins eisfach…ab auf die augen…die ringe schwillen sichtbar ab.
    hilft nur bei „angetrunkenen“ ringen nicht bei genetisch bedingten fällen.
    sorry

Comments are closed.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.