Pflegetipps: Schöne Nägel im Handumdrehen

Sie möchten den Nagel auf den Kopf treffen? Dann pflegen Sie Ihre Fingerspitzen! Schöne, glatte Nägel an den Händen (und Füßen) bekommt man schon mit einfachen, aber effektiven Tricks.

Die Nägel in Form bringen

Um die Nägel zu kürzen oder zu formen, keine Nagelschere, durch die die Nägel abbrechen könnten, sondern eine Feile verwenden. Anstatt hin und her zu feilen, bewegt man die Feile besser von der Mitte des Nagels zur Außenseite. Immer und immer wieder, bis die gewünschte Länge und Form erreicht ist. Die Seiten nicht zu rund feilen, weil sie sonst einwachsen können. Eine Glas- oder Keramiknagelpfeile eignet sich im Übrigen besser als eine aus Metall: So splittern brüchige Nägel nicht so leicht ab.

Bei Putz- oder Gartenarbeiten am besten, immer atmungsaktive Handschuhe zu tragen, um die Nägel zu schützen. Falls sich doch einmal Schmutz unter den Nägeln befindet, diesen vorsichtig mit einem Nagelbürstchen entfernen. Ein spitzer Gegenstand könnte das Nagelbett verletzen und Bakterien und Pilzen somit das Eindringen erleichtern.

Wenn die Nagelhaut stört, schneidet man sie nicht ab, sondern weicht sie mit Oliven- oder Mandelöl oder einem Hand- beziehungsweise Fußbad ein und schiebt sie mithilfe eines Holzstäbchens zurück.

Apropos Pflege: Wer seinen Händen und Füßen regelmäßig Aufmerksamkeit schenkt, spart sich das Geld für eine aufwendige Mani- oder Pediküre. Besonders wichtig ist es, die Hände täglich mit einer feuchtigkeitsspendenden Lotion einzucremen. Falls das den Nägeln nicht reicht, pflegt man sie zusätzlich mit speziellen Ölen.

Der passende Nagellack für schöne Nägel

Nagellack hübscht die Nägel durch Farbe oder Glanz zusätzlich auf, zum Beispiel, wenn sie durch Nagelpsoriasis vergilbt, deformiert oder zerbröckelt sind. Bevor man einen klaren oder farbigen Lack aufträgt, entfettet man die Nägel. Das gelingt mit acetonfreiem Nagellackentferner, der die Nägel auch von anderen Lackresten befreit.

Wenn Rillen im Nagel vorhanden sind, zunächst einen sogenannten Ridge Filler auftragen. Kleinere Unebenheiten lassen sich durch einen Unterlack ausgleichen. Dadurch wird die Oberfläche glatt. Wer weiche oder brüchige Nägel hat, benutzt Lacke mit stärkenden Pflegeeigenschaften.

Beim Auftragen des Farblacks mit dem Daumen beginnen – der hat in der Regel die größte Fläche und benötigt am längsten zum Trocknen. Dunkle Lacke, nicht auf der ganzen Fläche aufgetragen, verkleinern große Nägel optisch.

Die Nägel anzuhauchen beschleunigt das Trocknen übrigens nicht. Eilige benutzen besser ein spezielles Spray oder legen einfach bequem Hände und Füße hoch: Mindestens zehn Minuten benötigt Nagellack, um vollkommen auszuhärten.

Bildquelle: Thinkstock, 147261101, iStock, Miranda Salia

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.