Wer kennt sie nicht – die weißen oder gelblichen Schweißflecken in der Kleidung. Sie ruinieren das schönste Outfit – das gilt speziell für schwarze oder weiße Bekleidung, denn dort fallen sie ganz besonders auf. Den meisten Menschen sind Schweißflecken, hauptsächlich im Achselbereich, sehr unangenehm. Wir haben deshalb Tipps zusammengetragen, wie sich die Flecken, für deren Entstehung es mehrere Gründe geben kann, vermeiden lassen.





Ursachen: Scharfe Deos, Stress und falsche Ernährung

Übermäßiges Schwitzen ist unabhängig von der Jahreszeit und kann durch die unterschiedlichsten Faktoren ausgelöst werden wie z.B. durch körperliche Anstrengung, Stress oder ungünstige Ernährung. Sehr wichtig ist die Auswahl des richtigen Deos, denn manche hinterlassen unschöne Spuren. Besonders schwarze oder weiße Bekleidung ist davon betroffen. Es kommt also nicht nur darauf an, dass ein Deo gut riecht. Im Handel werden mittlerweile spezielle Anti-Transpirant-Deos angeboten, die das übermäßige Schwitzen unterbinden, keine Flecken hinterlassen und dabei auch angenehm duften.

Schweißbildung vermindern

Schweißpads in die Kleidung einnähen. Das ist zwar ein wenig arbeitsintensiv, dafür aber auch sehr effektiv. Erhältlich sind die Pads in Drogeriemärkten.
* Wer besonders stark unter Schweißbildung neigt, sollte seine Essgewohnheiten überprüfen: Weniger fettreiche Lebensmittel, dafür möglichst viele frische und leichte Speisen zu sich nehmen.
*Babypuder statt Deo verwenden, um die Schweißproduktion zu reduzieren.
* Sehr wirkungsvoll ist eine Kombination von Pflegeprodukten: So kann z.B. erst einen Deo-Roller verwendet und dann zusätzlich ein Sprüh-Deo aufgetragen werden.
* Auch das Eincremen der betroffenen Stellen mit einer Körperlotion und anschließende Anwendung von Deo-Spray hat sich als wirkungsvoll erwiesen.
* Eine radikale Möglichkeit bei übermäßiger, extremer Schweißproduktion ist das Entfernen von Schweißdrüsen durch einen Facharzt. In besonderen Fällen übernimmt die Krankenkasse hierfür die Kosten.
* Übermäßige Schweißbildung kann auch psychische Ursachen haben. Tun Sie sich daher des Öfteren Gutes und sorgen Sie für Ihr Wohlbefinden

Nie mehr Schweißflecken

Sie haben also mehrere Möglichkeiten, die hässlichen Schweißflecken in der Kleidung zu vermeiden. Wenn Sie spezielle Deos verwenden wollen informieren Sie sich gut, am besten in der Fachpresse und beachten Sie auch andere Testergebnisse. So lässt sich die geeignete Lösung schnell finden – und dann gehören Schweißflecken in der Kleidung endgültig der Vergangenheit an.

Urheber des Bildes: Shots studio – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.