Permanent Makeup

Permanentes Makeup zu tragen birgt nicht nur viele Vorteile sondern auch einige Risiken, die erwähnt werden sollten.

Der Trend hin zum anhaltenden Makeup ist zwar nicht mehr der neueste, doch immerhin verbessern sich die Methoden konstant.

Ähnlich wie beim Tätowieren werden mit einer sehr feinen Nadel Pigmente unter die Haut injiziiert.

Dabei sollte man sich schon sicher sein, was man möchte. Bevorzugt werden dabei die Augenbrauen nachgezogen, beziehungsweise optisch verstärkt. Zudem sind Lidstriche oder Lippenumrandungen favorisiert.

Das permanente Makeup hält bis zu fünf Jahre und verblasst schön gleichmäßig nach und nach. Die einzelnen Eingriffen können bis zu fünf Behandlungen beinhalten und zunächst wirkt es massiver als es ist, da eine Verblassung innerhalb der ersten Woche stattfindet.

Krankenkassen übernehmen übrigens diese Art von Behandlung nicht.

[youtube FapzhiGkvyQ]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.