Milch hat’s in sich – Wie das Nährstoffwunder uns schön pflegt

Milch ist ein Alleskönner. Sie ist nicht nur eines unserer Hauptnahrungsmittel, sondern kann auch dafür sorgen, dass unsere Haut ins Strahlen kommt! Und das ist kein Wunder: Sie enthält jede Menge Vitamine, Mineralstoffe sowie wertvolle Fette und Eiweiße. Schon im alten Ägypten wusste man um ihre pflegenden Eigenschaften – nicht nur Nofretete und Kleopatra haben regelmäßig in Milch gebadet, sondern, viele Jahrhunderte später, auch Kaiserin Sisi und Joséphine Bonaparte.

Beauty-Helfer aus dem Kühlschrank

Ein Bad mit Milch und Honig verwöhnt die Haut, macht sie streichelzart und fördert die Zellregeneration. Gleichzeitig wird die Durchblutung angeregt, der Säureschutzmantel stabilisiert und Feuchtigkeit zugeführt. Auch der in der Milch vorhandene Zucker kann was: er beschleunigt den Heilungsprozess kleiner Wunden und besänftigt Hautreizungen wie zum Beispiel die Schuppenflechte. Für ein Vollbad benötigt man etwa zwei Liter Milch und etwa 200 Gramm Honig. Nicht gerade wenig – dafür genießt man dann aber auch eine hochwirksame Pflege ganz ohne jede Chemie.

Schönmacher aus Milch & Co

Sie haben besonders trockene Haut? Dann hilft ein Sahnebad. Dafür einen Becher Sahne mit je einem Esslöffel Oliven- und Mandelöl und zwei Esslöffeln Honig ins Badewasser geben. Wer möchte, kann noch Lavendelessenz zur Entspannung hinzufügen. Pflegt die Haut weich und geschmeidig! Problemen durch unreine Haut kann man mit einer Quarkmaske zu Leibe rücken. Die darin enthaltene Säure wirkt desinfizierend und gegen Entzündungen. Und auch die Hände lieben Milchprodukte: Ein Handpeeling aus einem Esslöffel Sahne, etwas Zucker und Lavendelblüten rubbelt Hände glatt und gepflegt.

Foto: Klaus Thumser

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.