Lange, gepflegte und volle Haare sind ein Ausdruck von Weiblichkeit und Schönheit. Sie verleihen den Frauen Selbstbewusstsein, Stil und Individualität. Doch was passiert, wenn die Haarpracht lichter wird und vereinzelte kahle Stellen auftauchen, an denen sonst gewöhnlich Haare gewachsen sind?







Psychischer Leidensdruck und Scham

Wenn wochenlang Tag für Tag hunderte von Haaren im Abfluss liegen oder in der Bürste hängen, machen sich schnell Gefühle der Unsicherheit, der Angst und der Scham breit. Die Angst vor schütterem Haar ist groß, gilt es doch bei Frauen als äußerst unweiblich und unattraktiv. Zugleich befürchten betroffene Frauen Ablehnung von Seiten der Männer.
Die Folgen sind, dass sich die Betroffenen isolieren und in Depressionen verfallen.
Häufig wird als letzte Hoffnung nach sogenannten „Wundermitteln“ gegriffen, die die Haare wieder sprießen lassen sollen und als letzter Ausweg wird eine Perücke verwendet. Doch gibt es auch die Möglichkeit eine optische Haarverdichtung mit Nanohaarfasern z.B. von Toppik zur Wiedererlangung der Weiblichkeit einzusetzen. Bei Toppik können Sie auch bequem online einkaufen mit sofortüberweisung.de.

Den Ursachen auf der Spur

Die weiblichen Hormone können u. a. Schuld am Haarausfall sein. Ein starkes Sinken des Östrogenspiegels beispielsweise nach der Menopause oder einer Schwangerschaft kann ein extremes Ausfallen der Haare zur Folge haben. Ebenso können eine psychologische Belastung, eine Krankheit, eine Störung der Schilddrüsenfunktion, die Einnahme von Medikamenten oder eine erbliche Veranlagung mögliche Ursachen für den Haarausfall sein. Wenn dem Körper zu wenig Nährstoffe zur Verfügung stehen – also eine Mangelernährung (Eisen-, Zink- oder Eiweißmangel) besteht – kann ein solches Symptom ebenso auftreten, denn dann beginnt der Körper an Stellen, die weniger wichtig sind, einzusparen, um die lebenswichtigeren Bereiche gut versorgen zu können. Die Einnahme von Vitamin- und Spurenelementpräparaten kann in diesen Fällen hilfreich sein.

Lassen Sie sich nicht unterkriegen

Es ist überaus wichtig bei Haarausfall nicht gleich in Panik auszubrechen. Isolation und Selbstentmutigung führen zu keiner Lösung. Häufig ist der Haarausfall nur von vorübergehender Dauer und gibt sich mit der Zeit von selbst. Weiterhin gibt es heutzutage zahlreiche Methoden, dem Lichterwerden der Haare entgegenzutreten. Wenn Sie unsicher sind, so konsultieren Sie einen Arzt und lassen Sie eine Haarwurzelanalyse durchführen.

Bildquelle: drubig-photo – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.