Globale Schönheit: Beauty-Tipps aus aller Welt

Schönheit spielt für viele Frauen auf der ganzen Welt eine wichtige Rolle, wobei in verschiedenen Ländern auch unterschiedliche Schönheitstipps und Beautygeheimnisse Verwendung finden. Andere Länder, andere Sitten. Das gilt auch für die Pflege und beim Styling.

Viele Beauty-Tricks haben eine lange Tradition und drehen sich dabei häufig um Naturprodukte oder bestimmte landestypische Pflanzen und deren Wirkstoffe. In den Zeiten unserer globalisierten Welt ist es inzwischen besonders leicht geworden, an diverse Mittelchen und Produkte aus aller Herren Länder zu gelangen, die der Pflege von Haut und Haar dienen sollen. Das Wissen fremder Kulturen liefert uns unter anderem auch etliche Tipps und Tricks, die uns schöner machen sollen.

Anti-Aging-Tipps von nah und fern

Mittelchen gegen Alterserscheinungen der Haut sind weltweit besonders häufig anzutreffen und spielen eine der wichtigsten Rollen rund um das Thema Beauty und Schönheit. In Marokko schwört man beispielsweise schon seit langem auf die Wirkung von Arganöl, das mittlerweile auch hierzulande in etlichen Pflegeprodukten enthalten ist. Das Öl ist ein wichtiger Lieferant von Vitamin E und soll nicht nur bei der Faltenbekämpfung, sondern auch gegen Cellulite sowie Dehnungsstreifen helfen.

In China setzt man hingegen schon seit jeher auf die Wirkung von grünem Tee, der aufgrund seiner Antioxidantien als wahre Anti-Aging-Wunderwaffe gilt und heirfür nicht nur als Getränk zum Einsatz kommt. Die Chinesinnen verwenden auch gerne Eiswürfel aus grünem Tee, um sich morgens zu einem frischen Teint zu verhelfen. In Japan wird das Teepulver mit warmen Wasser verrührt und dann als Reinigungsfluid für das Gesicht verwendet.

Tipps für schöne Haut aus der ganzen Welt

In Ägypten verwenden die Frauen lauwarmen Honig als natürlichen Feuchtigkeitsspender für das Gesicht und als Hausmittel gegen spröde Lippen. Inzwischen ist dieses Beautygeheimnis weltweit bekannt und Honig ein Bestandteil zahlreicher Cremes, Seifen, Lotions oder Masken. In Deutschland ist besonders die Gesichtsmaske aus Honig und Quark weit verbreitet, wobei die im Quark enthaltenen Bakterien die Durchblutung der Haut fördern sollen.

Ein weiteres rein natürliches Schönheitsprodukt kommt aus Italien: Olivenöl ist dort nicht nur eine Zutat für die meisten Landesspeisen, sondern auch ein bewährter Helfer bei trockener Haut und sprödem Haar. Außerdem soll es gegen die Bildung von Schwangerschaftsstreifen helfen. Sheabutter aus Afrika soll ebenfalls für samtweiche Haut und glänzendes Haar sorgen und wird dort sogar für die Babypflege verwendet.

Aloe-Vera ist wohl die vielseitigste Pflanze, was ihre Verwertung für Naturkosmetik und Gesundheitsprodukte betrifft und stammt ursprünglich aus Nordamerika. Dort wurde sie früher hauptsächlich zur Wundheilung eingesetzt, wobei der dickflüssige Saft der Aloe-Vera-Pflanze auch bei Akne, Ekzemen, Fußpilz und sogar Haarausfall helfen soll.

Ein beliebtes Mittel gegen unreine Haut und Pickel ist das Teebaum-Öl aus Neuseeland, welches desinfizierend wirkt und damit Entzündungen mindert.

Und was bei uns die Gurkenscheiben sind, sind auf den Antillen Ppayascheiben, die gegen müde Augen und Augenringe helfen sollen.

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.