Pflegeprodukte sind dazu da, die Haut weich und geschmeidig zu halten, ihr Feuchtigkeit zu spenden und im Idealfall den Alterungsprozess zu verzögern. Für viele Inhaltsstoffe in Kosmetikartikeln ist eine positive Wirkung auf die Haut durch dermatologische Studien verbucht. Allerdings enthalten zahlreiche Cremes, Lotionen oder Make-ups Wirkstoffe, die der Haut schaden oder sogar gefährliche Erkrankungen auslösen können.

Gesundheitsrisiken durch schädliche Inhaltsstoffe in der Kosmetik

Nach wie vor werden in vielen Artikeln der Körper- und Schönheitspflege Inhaltsstoffe verwendet, die im Ruf stehen, Gesundheitsschäden auszulösen. Bei einigen dieser Stoffe ist die gefährliche Wirkung bereits belegt, andere stehen in Verdacht, negativ auf den Körper zu wirken. So enthalten viele Kosmetikartikel wie Cremes, Haartönung und Lotionen Alkohol, der Haut und Haare austrocknet. Ebenfalls ungünstig wirken Cremes mit Mineralölen und Collagen, denn statt für Feuchtigkeit und Geschmeidigkeit zu sorgen, verhindern diese Stoffe die gesunde Hautatmung. Glycerin trocknet die Haut aus. Viele chemische Duftstoffe in Pflegeartikeln können bei sensiblen Hauttypen Allergien auslösen. Als besonders gefährlich gelten Inhaltsstoffe wie Benzophenone und Antioxidanten. Erstere stehen unter Verdacht, krebserregend zu sein, letztere sollen das Erbgut verändern. Auch viele Bleichmittel gelten als krebserregend.

Gesund und schön durch hochwertige Kosmetikartikel

Um Ihre Haut schön und Ihren Körper gesund zu erhalten, sollten Sie sich vor dem Kauf von Kosmetikartikeln über deren Inhaltsstoffe informieren. Dabei ist unbedenkliche und hochwertige Kosmetik nicht unbedingt eine Frage des Geldes. es gibt z. B. sehr teure Cremes mit schädlichen Wirkstoffen und preiswerte Varianten, die Sie ohne Bedenken verwenden können. Mittlerweile empfehlen viele Experten Kosmetikartikel, die natürliche Inhaltsstoffe enthalten, wie z. B. bei Florena. So gelten pflanzliche Fette wie Olivenöl oder Kakaobutter als sehr gut hauverträglich. Statt allergieauslösender chemischer Duftstoffe können natürliche Düfte wie Rosenöl verwendet werden. Auf jeden Fall können Sie Kosmetikartikeln vertrauen, die Gütesiegel enthalten bzw. dermatologisch getestet sind.

Risiken können vermieden werden

Die Liste der kritischen Inhaltsstoffe in Kosmetikartikeln ist lang. Damit die Schönheitspflege nicht zum gesundheitlichen Risiko wird, sollten Sie sich für hochwertige Pflegeartikel wie z. B. bei Florena entscheiden, die dermatologisch geprüft sind und natürliche und unbedenkliche Inhaltsstoffe enthalten.

© Krzysztof Szpil – fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.