Die Gesichtspflege ist ein Thema, das im wahrsten Sinne des Wortes oft und gerne gepflegt wird. Freundinnen tauschen gerne geheime Rezepte oder Empfehlungen für käufliche Gesichtsmasken aus, die eine hilft gegen Pickel, die andere macht ein reine Haut, die dritte entspannt. Auf dem Markt findet man eine große Zahl an Gesichtsmasken, die alle eins gemeinsam haben: Sie werden ins Gesicht aufgetragen, man lässt sie einwirken und spült sie anschließend ab.

Varianten

Dabei gibt es unzählige Varianten, die alle gegen etwas anderes helfen sollen. Am beliebtesten sind dabei diejenigen, die für eine reine Haut sorgen, die Haut pflegen oder sie verwöhnen. Bevorzugt zur Klärung von Mitessern und Pickeln werden dabei so genannte Peel-Off Masken verwendet, die nicht abgewaschen- sonder abgezogen werden. Dabei werden, ähnlich wie bei Peeling Masken, abgestorbene Hautschüppchen entfernt, zusätzlich wird das Hautbild verfeinert. Damit reine Haut auch regelmäßig Pflege und Feuchtigkeit erhält, können Gesichtsmasken mit zum Beispiel Olivenöl aufgetragen werden.

Bestandteile

Neben den herkömmlichen Inhaltsstoffen sind aber gerade auch sehr außergewöhnliche Gesichtsmasken käuflich zu erwerben, die mit Erdbeeressenzen oder Goldfasern und Champagnerextrakten die Haut auf exklusive Weise verwöhnen sollen. Masken, die auf Schokoladenbasis hergestellt wurden, können nach der Pflege sogar gegessen werden, ob das besonderes appetitlich ist, ist zwar fraglich, beim Auftragen werden Schleckermäuler aber ihren Spaß haben und sollten aufpassen, dass die Masse auch noch für alle Gesichtspartien reicht. Um seine Haut angemessen zu reinigen und zu pflegen, ist ein Gang in den nächsten Drogeriemarkt aber nicht unbedingt notwendig. Ein Blick in den heimischen Kühl- und/oder Vorratsschrank reicht oftmals schon aus, um sich eine wohltuende Gesichtsmaske selbst anzurühren, denn dafür bedarf es gar nicht viel.

Wirkung

Eine Mischung aus Joghurt und Gurkensaft sorgt zum Beispiel für straffe, frische Haut und beugt einer zu hohen Nachfettung vor, die die Haut unschön glänzen lässt. Im Gegenzug dazu sorgt eine halbe pürierte Avocado, die mit ein wenig Honig und Quark zu einem dickflüssigen Brei verrührt wird, dafür, dass die Haut mehr Feuchtigkeit produzieren kann, wenn sie zum Beispiel im Winter durch den permanenten Wechsel zwischen kaltem Wind und warmer, trockener Heizungsluft austrocknet. Viele natürliche Stoffe eignen sich hervorragend dazu, sich seine eigene Gesichtsmaske anzufertigen und damit gegen die jeweiligen Hautprobleme vorzugehen.

Foto: Alban Egger – Fotolia.com

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.