Wenn die Tage wieder kälter werden, leiden auch die Lippen unter den frostigen Temperaturen. Auch Umwelteinflüsse, Heizungsluft und vielfältige andere Faktoren stören den eigenen Hauthaushalt der Lippen. Sie werden spröde, rau und sorgen für ein unangenehmes Spannungsgefühl. Meist befeuchtet man sie dann automatisch mit der Zunge, um die Trockenheit zu beseitigen. Doch das erreicht meist das Gegenteil des gewünschten Erfolges: Statt sie mit Feuchtigkeit zu versorgen, werden die Lippen aus der Kombination von Nässe und Kälte nur noch trockener. Es gibt jedoch andere hilfreiche Tipps bei spröden Lippen, die durchaus gegen Risse in der trockenen Lippenhaut helfen.

Die empfindlichen Lippen schützen

Die Lippen gehören zu den sensitivsten und empfindlichsten Körperorganen. Um es gar nicht erst zu schmerzenden und spröden Lippen kommen zu lassen, können Sie bereits vorbeugen.
Eine Mischung aus Honig und Quark ist schnell gemacht und auf die Lippen aufgetragen. So werden sie optimal gepflegt und fühlen sich wunderbar weich an. Diese Lippen-Maske lässt sich auch ganz einfach mit der Zunge wieder ablecken und schmeckt zudem sehr gut.
Auch Honig alleine ist eine Wohltat für die Lippen. Er wirkt wie Balsam und kann mit einer Zahnbürste sanft einmassiert werden. Dadurch wird auch gleichzeitig die Durchblutung der Lippen gefördert.

Lippenpflege zum Kaufen

Im Handel sind diverse Lippenpflegeprodukte erhältlich, darunter z.B. Produkte von Labello. Die Lippenpflegestifte sind ebenfalls feuchtigkeitsspendend und nehmen den Lippen das Spannungsgefühl. Zu oft sollten sie jedoch nicht genutzt werden, da sonst der natürliche Hauthaushalt der Lippen noch stärker irritiert wird und diese noch mehr austrocknen.
In der Drogerie ebenfalls erhältlich sind Vaseline und Melkfett. Auch diese Produkte lassen sich, am besten über Nacht oder zwischendurch bei Bedarf, auftragen.
In der Apotheke lässt sich zudem Anis-Butter kaufen. Auch dies ist ein hilfreicher Tipp gegen spröde Lippen und punktet zudem mit einem angenehmen Geruch nach Lakritze. Ist ein Lippenstift Teil des Make-Ups, sollten Sie darauf achten, dass dieser als besonders pflegend ausgezeichnet ist. Viele Lippenstifte haben die Eigenschaft, das Spannungsgefühl der Lippen zu verstärken. Da sie über Stunden getragen werden sollen, ist hier eine reichhaltige, weiche Textur sehr wichtig, um die wunden Lippen zu schonen. Zudem gibt es Lippenpflegestifte, die über eine leichte Tönung verfügen und so bei Bedarf auch als Ersatz für den Lippenstift dienen können. Was Sie auch stets beachten sollten, ist ausreichend zu trinken, denn bei Flüssigkeitsmangel leiden auch die Lippen.

Viele Wege führen zum Ziel

Ob Hausmittel oder gekauftes Pflegeprodukt, jeder kann die für sich passende Lippenpflege finden. So ist auch im Winter für ein angenehmes, weiches Gefühl auf den Lippen gesorgt. Probieren Sie die Tipps einfach einmal aus und finden Sie das Mittel, das Ihnen am besten hilft.

IMG: Francesco Maria Cura – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.