Fußpeeling – Sagt der Hornhaut den Kampf an!

Fußpeeling-wer kennt nicht das Problem mit hässlicher Hornhaut, die sich einfach an den Füßen breit gemacht hat. Dann kommt noch der Sommer oder man möchte einfach nur mal wieder die schönen, offenen Schuhe anziehen. Doch die Füße sehen einfach nur zum schämen aus. Welches Peeling hilft jetzt? Und wie wende ich es richtig an?

Es gibt nichts unangenehmeres als raue und von Hornhaut geplagte Füße. Da kann Frau den schönsten Schuh tragen, wenn die Füße ungepflegt aussehen ist es fast unmöglich im Gesamtbild zu überzeugen. Da hilft nur noch ein Fußpeeling, welches für den richtigen Effekt am besten mehrmals die Woche angewendet wird. Im Gegensatz zum alten Ägypten, dessen Bewohner schon damals pflegende Peelings anwendeten, die mit den heute gängigen Anwendungen zu vergleichen sind, kam diese Methode der Körperplege erst in den 60er Jahren zu uns nach Europa.

Wie werden Fußpeelings angewendet

Gönnen sie auch einmal ihren Füßen einen Wellness-Tag. Genauso wie man Schmirgelpapier anwendet um Oberflächen wieder glatt zu reiben, wendet man Peelings an um die Haut wieder geschmeidig zu machen und die überschüssige Hornhaut zu entfernen. Beim Peeling wird die oberste Hornschicht der Haut auf mechanische Weise entfernt. Es gibt viele verschiedene Produkte, die auch in den unterschiedlichsten Preiskategorien liegen, aber auch hier gilt der weise Ausspruch: Teuer ist nicht gleich gut. In den Drogeriemärkten stehen die Regale voll von Hautpflegeprodukten, doch für welches sollte man sich entscheiden? Gerade bei Peelingprodukten sollte man ein bisschen ausprobieren. Jede Haut reagiert anders auf die verschiedenen Inhaltsstoffe. Aus eigener Erfahrung kann ich behaupten, dass es viele Produkte in den unteren Preiskategorien gibt, die sich zu kaufen lohnen.

Eigeninitiative lohnt sich

Ansonsten kann man auch seine eigenen Produkte herstellen. Das hat den Vorteil, dass man immer wieder neue Zutaten verwenden kann und somit sein ganz individuelles Produkt herstellen kann. Es gibt sehr viele Hausrezepte an denen man sich orientieren kann wie zum Beispiel Salz und Honig. Doch es eignet sich auch Zucker, Tonerde, Sand, Kaffeesatz oder man verwendet harte Bürsten. Da die Haut bei einem Peeling stark gereizt wird empfiehlt sich nach der Peelingbehandlung zum Beispiel eine Massage mit Olivenöl, welches die Haut beruhigt.

Also, ob selfmade oder gekauft: Peelings machen unsere Füße weich und geschmeidig.

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.