Offene Schuhe gehören im Sommer zum Outfit dazu, im Schwimmbad wird sogar auf Schuhwerk verzichtet. Natürlich sind gepflegte Füße ein Muss, denn wer möchte sich schon gern mit Hornhaut, Schwielen und Druckstellen „unten ohne“ zeigen.Füße

Ein Fußpeeling ist die Basis für gepflegte Füße

Schon bevor der Sommer tatsächlich vor der Tür steht, sollten die Füße in Schuss gebracht werden. Die folgenden vier Tipps, können als Basisreinigung und Sanierung der gestressten Füße gesehen werden.

Tipp 1: Ein Fußpeeling befreit die Füße von überflüssigen Hautschuppen, die sich im Winter, in dicken Winterschuhen, schnell bilden. Das Fußpeeling wird sorgfältig einmassiert und nach einer kurzen Einwirkzeit wieder abgespült. Es empfiehlt sich die anschließende Pflege mit einer milden Bodylotion.

– Tipp 2: Nach der Basisreinigung, ist die Entfernung vorhandener Hornhaut notwendig, denn diese verleiht dem Fuß ein ungepflegtes Aussehen. Je nach Stärkegrad des Hornhautbefalls, eignen sich Salben, Pflaster oder Badelösungen, zur Entfernung der lästigen Hornschwielen. Unter http://www.hansaplast.de/soforthilfe/schoenheit-und-pflege/Trockene-Haut-Hornhaut, werden verschiedene Produkte zur Hornhautentfernung vorgestellt und empfohlen.

– Tipp 3: Feuchtigkeit ist für den Erhalt der Fußhaut sehr wichtig, daher sollten nach der Pflege, rückfettende Produkte verwendet werden. Extratipp: Bei sehr trockener Haut, kann der Fuß über Nacht mit einer dicken Schicht Creme versehen und mit einem Baumwollstrumpf abgedeckt werden. Die Creme zieht über Nacht ein und sorgt für geschmeidige Haut.

– Tipp 4: Druckstellen sind unschön und schmerzhaft, oft entstehen sie durch falsches Schuhwerk. Unter http://www.hansaplast.de/soforthilfe/schoenheit-und-pflege/Trockene-Haut-Hornhaut, werden verschiedene Produkte zur Fußpflege angeboten, darunter auch spezielle Pflaster, die unter engen Schuhen getragen werden können und einen Schutz vor Druckstellen bieten.

Pflege und Style, der perfekte Sommerfuß

– Tipp 5: In offenen Schuhen sind Fußnägel der Hingucker schlechthin, daher brauchen sie spezielle Pflege. Brüchige Nägel können mit härtendem Nagellack sommerfest gemacht werden. Besonders lange Nägel neigen zur Brüchigkeit, daher ist es ratsam, diese regelmäßig zu kürzen. Vorsicht: Nägel sollten immer in einer geraden Linie geschnitten werden, um einwachsende Fußnägel zu vermeiden.

– Tipp 6: Unlackierte Fußnägel wirken oft langweilig und spröde, mit der richtigen Farbe, lassen sich tolle Effekte setzen. Die Fußnägel können problemlos selbst lackiert oder in einem Nagelstudio verschönert werden. Zusatztipp: Durch Schaumstoffpellets zwischen den Zehen, wird eine Übertragung des Nagellacks auf die Haut vermieden.

– Tipp 7: Blasen sind eine häufige Störung im Bereich der Füße, sie entstehen, wenn eine überhöhte Reibung vorhanden ist, wie es beispielsweise bei engen Schuhen der Fall ist. Mit Blasenpflastern kann die Bildung von Blasen vermieden werden. Besonders bei engen, geschlossenen Schuhen, kann ein Blasenpflaster für blasenfreie Füße sorgen.

– Tipp 8: Der Sommer ist auch für die Füße eine enorme Belastung, die Hitze sorgt für ausgetrocknete Haut und enges Schuhwerk belastet zusätzlich. Sowohl die Fußsohle, als auch die Haut profitieren davon, wenn häufiger mal auf Schuhe verzichtet wird. Barfußlaufen im Garten, auf Wanderwegen oder im Haus ist somit sehr zu empfehlen.

Samtfüße, durch die richtige Pflege

Durch passende Schuhe, geeignete Pflegemittel und häufigem Verzicht auf Schuhe, wird der Fuß gesund und ansehnlich gehalten. Probleme wie Hornhaut, Schwielen oder Druckstellen gehören der Vergangenheit an, denn unter http://www.hansaplast.de/soforthilfe/schoenheit-und-pflege/Trockene-Haut-Hornhaut, gibt es tolle Produkte zum Schutz vor Druckstellen und mehr.

Bild: S.Kobold (Fotolia)

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.