Eine glänzende T-Zone – besonders Menschen mit Mischhaut sind häufig davon betroffen. Oftmals scheint es als wäre gegen sie kein Kraut gewachsen. Selbst auf dem Make-up zeigen sich nach einiger Zeit fettige Flecken. Doch das muss nicht sein. Mit der richtigen Pflege und den richtigen Produkten kann dem Problem schnell Abhilfe geschafft werden.

Die richtige Pflege

Gesichtspflege für Mischhaut gestaltet sich ein wenig komplizierter als für die meisten anderen Hauttypen. Hier muss eine zweiteilige Pflege erfolgen. Denn die Haut ist nicht überall gleich. Bei gemischten Hauttypen ist die berühmte T-Zone – also die Stirn, die Nase und das Kinn – meist fettig und glänzend, während die anderen Partien schnell austrocknen. Das liegt daran, dass die Talgdrüsen unterschiedlich stark produzieren. Für eine gute Pflege sollte zunächst ein hautneutrales Produkt auf dem gesamten Gesicht angewendet werden. Danach wird die T-Zone mit einem schäumenden Reinigungsgel behandelt. Ist sie besonders fettig, so kann auch ein alkoholhaltiges Produkt angewendet werden. Einmal in der Woche sollte ein Peeling durchgeführt werden, das die T-Zone von Unreinheiten und Hautschuppen entfernt. So wird die Entstehung von Pickeln verhindert. Die Wangen hingegen sollten mit einem sanften Pflegeprodukt für trockene Haut behandelt werden. Hier eignen sich Fette und Öle am besten.

Richtig schminken

Damit das Make-up auch den ganzen Tag hält und die fettige Haut nicht nach einiger Zeit wieder durchscheint, sollten beim Schminken einige Schritte eingehalten werden. Wählen Sie ein spezielles Make-up für diesen komplizierten Hauttypen. Das hat den Vorteil, dass es die Talgdrüsenproduktion reguliert. Unter dem Make-up sollten Sie aber zunächst die Haut mattieren. Dafür gibt es spezielle Cremes. Außerdem kann es sehr hilfreich sein Löschpapier, das eigens zur Talgaufnahme hergestellt wurde, dabei zu haben. So kann man das Fett im Laufe des Tages vorsichtig vom Gesicht abtupfen, ohne das Make-up zu ruinieren.

Gegen den Glanz

Um den hässlichen Glanz der T-Zone zu vermeiden, ist vor allem eine gründliche und angemessene Hautpflege notwendig. Auf die verschiedenen Teile im Gesicht sollte individuell eingegangen werden. Beim Schminken helfen mattierende Cremes und gut deckende Make-ups.

IMG: Gennadiy Poznyakov – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.