Eine Frau die sich massieren lässt

Täglich setzen wir uns und unseren Körper Stresssituationen aus. Wir belasten uns mit Arbeit, dem Haushalt oder anderen Verpflichtungen. Im Winter müssen wir zusätzlich mit den kalten Temperaturen kämpfen. Immer seltener kommt man dazu, etwas für sich selbst zu tun und seine Seele etwas zu verwöhnen.

Heiße Steine: Hot-Stone-Massage

Hot-Stone-Massagen gehen besonders tief unter die Haut und basieren auf uraltem chinesischen Heilwissen. Es handelt es sich dabei nicht nur um eine reine Wellness-Massage, sie kann auch medizinisch eingesetzt werden.  Beispielsweise können Schulter- oder Rückenschmerzen durch die Wärmebehandlung gelindert werden. Die 58 Grad heißen Steine werden an verschiedenen Körperstellen drapiert. Anschließend benutzt der Masseur statt der Hände nur die Steine, um den Körper zu massieren.  Die warmen Steine können Sie übrigens auch für daheim kaufen. Wie wäre zur Unterstützung mit einem entspannenden Tautropfen Massageöl?

Auf der Matte: Thai-Massage

Die Thai-Massage basiert auf der indischen Gesundheitslehre Ayurveda. In Thailand ist sie ein wichtiger Bestandteil der Gesundheitsvorsorge und der Therapie von Krankheiten. Durchgeführt wird die Massage auf dem Boden, und zwar auf einer gemütlichen Matte. Der Körper wird dann vom Masseur mit gezielten Akkupressurtechniken behandelt. Dabei werden nicht nur die Hände benutzt, sondern auch Füße, Ellenbogen und Knie. Zusätzlich wird der Körper des Behandelten bewegt und in verschiedene Yoga-Stellungen versetzt. Thai-Massagen wirken sich positiv auf den menschlichen Energiefluss aus, außerdem wird die Muskulatur elastischer und die Durchblutung des Körpers verbessert.

Für die Füße: Fußreflexzonenmassage

Bei Fußreflexzonenmassagen werden, wie der Name schon sagt, nur die Füße miteinbezogen. Diese Massagetechnik stammt aus China, Ägypten und Indien und geht davon aus, dass jede Zone an der Fußsohle mit einem ganz bestimmten Organ oder Körperteil in Verbindung steht. Leidet man z.B. unter Rückenschmerzen, gibt es am Fuß eine ganz bestimmte Stelle, die massiert werden muss, um die Rückenprobleme zu beseitigen. Hier werden Blutzirkulation und Lymphdrainage stimuliert und die Muskelentspannung im ganzen Körper unterstützt. Auch zu Hause können Sie eine Fußreflexzonenmassage ganz einfach nachmachen. Im Anschluss können Sie Ihre Füße mit Feuchtigkeit spendenden Cremes aus der Hand- und Fußpflege verwöhnen.

Bild: Rene Oertel – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.