Die verschiedenen Hauttypen: Welches Make up eignet sich?

Wenn es um die Schönheit geht, sind Frauen in der Regel stets bemüht und besonders engagiert das Beste aus sich heraus zu holen. Doch es gibt beim Schminken einige Tipps und Tricks. Damit Sie stets das beste Ergebnis erzielen, sollte ihr Make-up speziell auf Ihren Hauttyp angepasst sein.

Frische für Ihre normale Haut

Um Ihre Haut optimal zu pflegen, ist es notwendig den richtigen Hauttyp zu bestimmen. Dafür vergleichen Sie die wesentlichen Eigenschaften und Unterscheidungen. Unsere Haut ist der Spiegel unserer Seele, so sagt man. Und wenn sie ausreichend gepflegt wird, bleibt sie auch lange jung und faltenfrei. Zur Bestimmung des Make-ups unterscheidet man im Allgemeinen die normale, die trockene und die Mischhaut.
Die normale Haut kennzeichnet eine Straffheit, eine gute Durchblutung und sie ist glanzlos. In ihrer Erscheinung ein ausgewogenes Bild. Bei normaler Haut werden flüssige Make ups mit einer leichten Pigmentierung empfohlen. Tagesfoundations sind leicht, fetten nicht und eignen sich hervorragend um den Teint aufzufrischen. Mit einem Puder in einer Nuance heller, geben Sie Ihrer Haut das letzte Finish.

Achtung bei Misch-und trockener Haut!

Die Mischhaut kennzeichnet eine fettige und zumeist feuchte Stirn- und Nasenpartie, während die anderen Gesichts-Stellen hingegen eher trocken sind. Dadurch neigt die Mischhaut zu Pickeln und Mitessern und erscheint oft ein wenig fahl. Es empfiehlt sich ein ölfreies Make up zu benutzen. Kompakt-Make-ups eignen sich wunderbar um die fettigen Partien auszugleichen und um eine einheitliche Farbe herzustellen. Dadurch wirkt die Haut entspannter und frischer. Puder-Creme-Make-ups absorbieren sogar, durch den hohen Puder-Anteil, glänzendere Gesichtszonen und sind somit ideal für die Mischhaut. Der trockenen Haut mangelt es, durch eine verminderte Talgproduktion, an Fett und bildet deshalb schnell Fältchen. Die oft sehr feinporige Haut benötigt eine besonders reichhaltige Pflege. Dies gilt gleichermaßen für das Make-up. Hochpigmentierte, flüssige Foundations sind extra auf die Bedürfnisse trockener Haut abgestimmt und geben der Haut die Nährstoffe, die sie braucht. Auf Puder sollte jedoch möglichst verzichtet werden, denn dies trocknet die Haut nur unnötig aus.

Optimale Vorbereitung für strahlende Haut

Heutzutage gibt es für jeden Hauttyp das richtige Make-up, ganz auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt. Egal welchen Typ Sie haben, achten Sie auf eine gründliche Reinigung vor dem Auftragen und ein regelmäßiges Peeling, um die abgestorbenen Hautschuppen zu entfernen. Mit der optimalen Vorbereitung und einer abgestimmten Pflege gelingt Ihnen ein ebenmäßiger Look, der Sie strahlen lässt.

Bildmaterial von Krzysztof Szpil über Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.