Die schlimmsten Frisuren: Die Top-5 Liste

In den vergangenen Jahrzehnten haben die Menschen Frisurentrends praktiziert, die einigen von uns heute die Schamesröte ins Gesicht treiben. Zeit, mal die schlimmsten Frisuren Revue passieren zu lassen.


Zum Glück, kann man nur sagen, sind Menschen was Mode und Frisuren angeht außerordentlich experimentierfreudig. Denn auch wenn man über so manchen Trend heute nur noch den Kopf schütteln kann, so bietet es uns doch immer wieder Gesprächsstoff, so manchen Lacher und vielleicht auch nostalgischen Moment.

Diese Aufzählung erfolgt nach rein subjektiven Maßstäben, deshalb ist jede Form des Kommentars absolut willkommen.

Platz 5: Die Föhnfrisur

Die richtige Föhnfrisur sieht aus als hätte man sich in einen Luftstromkanal mit Windstärke Zwölf gestellt und dem Ergebnis dann großzügige Pflege mit Haarspray angedeihen lassen. Die Föhnfrisur war in grauer Vorzeit tatsächlich mal beliebt, unter anderem bei den Moderatorinnen der Tagesschau und auch so manch anderem Prominenten. Diese Zeit ist zum Glück vorbei.

Platz 4: Dreadlocks

Während andere Frisuren skurril, witzig oder schlicht aus der Mode sind, sind Dreadlocks einfach eklig und spätestens seit Bob Marleys Zeiten out. Ungewaschen, filzig, zerzaust, zottelig und für keine andere Frisur zu gebrauchen. Man sagt auch, wenn man den Dreadlocks schließlich mit der Schere zu Leibe rückt, hat deren Inneres große Ähnlichkeit mit einem biologischen Verfallsexperiment. Kein Wunder beim konsequenten Reinigungsverzicht.

Platz 3: Pagenkopf oder auch Prinz Eisenherz Frisur

Gut zugegeben, es gibt tatsächlich einige wenige Exemplare der Spezies Mensch, denen der Pagenkopf, auch „Kochtopfschnitt“ oder „Prinz Eisenherz Frisur“ genannt, gut steht. Die einzig benennbare Vertreterin ist Mireille Mathieu, die sie seit Jahren konsequent beibehält.

Platz 2: Die Palme

Was Barbie vormachte, dass wollten die Menschen nachmachen. Hätten sie es nur lieber gelassen. Die Palme – dabei band man die Haare über Kopf zu einem gigantischen Haarstamm zusammen, der sich irgendwo in luftigen Höhen dann öffnete, eben eine Palme. Muss man erst betonen, wie albern es war, sich eine Frisur in Form eines Gewächses zu stylen?

Platz 1: Vokuhila

Die Krönung des Grauens. Der Gipfel des schlechten Geschmacks und ein absoluter Beweis dafür, dass man nicht jeden Trend mitmachen sollte. Vorne kurz, hinten lang – das ist Vokohila. Diese Frisur stand noch nie jemandem und wird auch nie jemandem stehen. Hier reißt auch gutes Make-up nichts mehr raus. Einfach fürchterlich!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.