Die richtige Pflege für Mischhaut und fettige Haut

Die richtige Pflege für Mischhaut oder fettige Haut zu finden, ist oftmals gar nicht so einfach. Vor allem bedarf die Mischhaut besonderer Aufmerksamkeit, wobei man sich auf das Wesentliche konzentrieren sollte.

Denn nur wer Mischhaut oder fettige Haut richtig pflegt, kann sich über einen ebenmäßigen Teint freuen, daher ist jeder Aufwand gerechtfertigt. Schon mit einer Umstellung der Lebensgewohnheiten lassen sich viele Hautprobleme in den Griff kriegen, denn unsere Haut spiegelt Stresszustände, eine einseitige Ernährung sowie übermäßigen Konsum von Nikotin, Alkohol, Tabak oder Zucker wider. Setzt man an diesen Stellen an, kann sich das Hautbild nach einiger Zeit bereits verbessern, die adäquate Pflege kann diese positive Entwicklung dann weiter vorantreiben.

Die richtige Pflege für Mischhaut

Die unterschiedlichen Hautpartien bei Mischhaut bedürfen besonderer Aufmerksamkeit, damit das Ungleichgewicht zwischen meist fettiger T-Zone, sprich übermäßig glänzender Kinn-, Nasen- und Stirnpartie, und den übrigen, oftmals sehr trockenen Partien abgemildert werden kann. Eine konsequente und sorgfältige Reinigung sowohl morgens als auch abends, bei Bedarf auch öfter, ist hier das oberste Gebot. Dabei sollte man auf spezielle alkoholfreie Gesichtswasser und Reinigungslotionen mit Haut-neutralem pH-Wert zurückgreifen und nach dem Waschen das Gesicht einmal mit kaltem Wasser abspülen, da dies eine sofortige neue Talgproduktion verhindert.

Anschließend sollte man die Haut nur sanft trocken tupfen, statt fest zu reiben. Zur eigentlichen Pflege kommt dann eine feuchtigkeitsspendende Creme zum Einsatz, die man vor allem auf den Wangen etwas dicker, dafür in der T-Zone sparsamer aufträgt. Von Zeit zu Zeit sollte man die Haut außerdem mit Masken pflegen, genauer mit einer speziellen Reinigungsmaske für die fettende T-Zone und einer feuchtigkeitsspendenden für die Wangen. Doch man darf es mit der Pflege nicht übertreiben, sonst reagiert die Haut mit Rötungen und Irritationen. Daher sollte man lieber auf zu viele verschiedene Cremes verzichten und sich auf die gründliche, aber sanfte Reinigung konzentrieren.

Fettige Haut richtig pflegen

Bei fettiger Haut sieht die Sache sehr ähnlich aus: Auch hier ist eine regelmäßige, gründliche, aber schonende Reinigung das allerwichtigste, wobei milde Reinigungslotionen mit einem pH-Wert von unter 6 zu empfehlen sind. Ein oder zwei Mal in der Woche kann man mit einem sanften Peeling helfen, die verstopften Poren zu säubern, ansonsten sind ebenfalls Feuchtigkeitsmasken von Vorteil. Die Verwendung von ölfreien Cremes soll unterdessen das Gleichgewicht zwischen überschüssigem Fett in beziehungsweise auf der Haut und ihrem Feuchtigkeitsgehalt wiederherstellen, besonders solche mit beruhigenden Zusatzstoffen wie Kamille pflegen die Haut auf sanfte Weise.

Einen Vorteil haben diese Hauttypen übrigens, denn sie altern langsamer als trockene Haut. Trotzdem ist auch hier ab einem bestimmten Alter eine vorbeugende Anti-Aging-Behandlung angebracht, weiterhin ist „sanft und schonend“ jedoch die oberste Devise.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.